Beethoven-Haus Bonn, Innenansicht. Foto: Beethoven-Haus Bonn

Beethoven-Haus Bonn, Innenansicht. Foto: Beethoven-Haus Bonn

27 Millionen Euro zum 250. Geburtstag

Tabea Zimmermann, Präsidentin des Beethoven-Hauses Bonn, freut sich darüber, dass der Haushaltsausschuss des Bundestags den Weg für eine kräftige Unterstützung im Beethoven-Jahr 2020 freigemacht hat.

Zur Mitteilung der Beethoven Jubiläums Gesellschaft, dass im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags eine Förderung in Höhe von 27 Mio. EUR für die Feierlichkeiten zu Beethovens 250. Geburtstag beschlossen worden ist, erklärt Malte Boecker, Direktor des Beethoven-Hauses Bonn und Vorsitzender des Aufsichtsrates der Beethoven Jubiliäums Gesellschaft: „Dass der Bund in einem solchen Umfang finanziell Verantwortung für das Jubiläum übernimmt, ist nach der öffentlichen Präsentation der strukturellen und inhaltlichen Planungen im Juli ein weiterer wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu BTHVN2020“.

„Die Ergebnisse der Beratungen des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestags sind für BTHVN2020 sehr erfreulich und ermöglichen unterschiedlichste Projekte, die zeigen, wie Beethoven kulturell weiter wirkt und wie wichtig klassische Musik für unsere Gesellschaft auch zukünftig ist“, freut sich auch Tabea Zimmermann, die international renommierte Viola-Virtuosin und Präsidentin des Beethoven-Hauses Bonn.

Das Beethoven-Haus übernimmt zentrale Aufgaben bei der Vorbereitung des Beethovenjahrs 2020 und hat im Juli 2016 mit Unterstützung der Bundesbeauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, des nordrhein-westfälischen Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, des Rhein-Sieg-Kreises und der Stadt Bonn die Beethoven Jubiläums Gesellschaft gegründet, die die Koordination und das Marketing für BTHVN2020 verantwortet.

Der 1889 gegründete Verein Beethoven-Haus Bonn gilt als das international führende Beethoven-Zentrum. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Beethovens Leben, Werk und Wirken lebendig zu halten. Zu der kulturellen Einrichtung gehört die weltweit bedeutendste Beethoven-Sammlung, das Museum in Beethovens Geburtshaus mit über 100.000 Besuchern pro Jahr, eine musikwissenschaftliche Forschungsabteilung nebst Bibliothek und Verlag sowie der Kammermusiksaal Hermann J. Abs. Getragen von rund 900 Freunden, Förderern und Mitgliedern aus über 20 Ländern, unterstützt von Bund, Land NRW, Landschaftsverband Rheinland und Stadt Bonn, erfüllt das Beethoven-Haus einen kulturellen Auftrag von nationaler und internationaler Bedeutung.