Avishai Cohen. Foto: Bernard RIE

Avishai Cohen. Foto: Bernard RIE

49. Internationale Jazzwoche Burghausen

Die Vielfalt des Gegenwarts-Jazz und ein Blick zurück auf Thelonious Monk sind in Burghausen zu erleben. Und viele gute Konzerte.

Von 6. bis 11. März 2018 präsentiert die IG Jazz Burghausen e.V. mit der 49. Internationalen Jazzwoche Burghausen wieder hochkarätige Stars sowie echte Entdeckungen in Wackerhalle und Stadtsaal. Außerdem werden beim 10. Europäischen Nachwuchsjazzpreis, der zu einem Publikumsliebling des Festivals geworden ist, fünf Nachwuchsformationen mit einer hohen Frauenquote erwartet. Tausende Musikliebhaber kommen zur Jazzwoche in die Kulturstadt Burghausen. Mit dabei beim Festival sind die Jazzrock-Legenden Blood, Sweat & Tears aus New York Cityund den großen Star des African Soul & Jazz Manu Dibango, der mit seinen heißen Rhythmen die Wackerhalle zum Beben bringen wird. Einzigartiges Jazz-Entertainment verspricht zudem die ungewöhnliche Squeezeband, die mit modernem Sound, Alphorn, Hang & Human Beatbox den Samstagabend verzaubern wird. Zu erleben ist die Neuauflage des historischen Thelonious Monk-Konzerts von 1959, das Charles Tolliver mit dem Claus Raible Orchestra anlässlich des 50. Jubiläums präsentiert. Aber auch das restliche Programm verspricht abwechslungsreichen Jazzgenuss: Avishai Cohen Trio, die junge Jazzrausch Bigband, Marius Neset, Vincent Peirani, Wolfgang Haffner & Band, Danny Bryant & Bigband, Bluessängerin Nikki Hill u.v.m.

www.jazzwoche.com