Bühnenbildmodell von Lars Peter für die Kieler Freiluft-Aida.

Bühnenbildmodell von Lars Peter für die Kieler Freiluft-Aida.

Aida an der Waterkant

Kiels Sommeroper kommt wieder. Ab 24. August 2019 marschieren die siegreichen Ägypter aus Giuseppe Verdis Aida über den Rathausplatz.

Zwischen Triumphmarsch und »Celeste Aida«, überwältigenden Massenszenen und intimem Liebesdrama entspannt sich in Giuseppe Verdis drittletzter Oper eine raffinierte und effektvolle Mischung aus repräsentativer Festoper und psychologischem Kammerspiel. Der immer noch hörbare kämpferische Ton des jungen Verdi weicht in späteren Jahren zunehmender Verinnerlichung, zur letzten Hoffnung des zentralen Liebespaares wird das Jenseits: »Addio terra«. Rasende Leidenschaft trifft auf brutale Politik, faszinierende Historie auf menschliches Drama, spektakuläres Musiktheater auf mitreißende Ohrwürmer.

Als erstes Kieler Dirigat des neuen Generalmusikdirektors Benjamin Reiners wird Aida inszeniert von Generalintendant Daniel Karasek, gesungen von einem internationalen Ensemble sowie dem Opern- und Extrachor der Oper Kiel und tänzerisch vom Ballett Kiel ausgestaltet, choreografiert von Ballettdirektor Yaroslav Ivanenko. Unter den Sängern sind Cristina Melis, Thorsten Grümbel, Stefano Meo und Sung Kyu Park.