Alban Gerhardt. Foto: Kaupo Kikkas

Alban Gerhardt. Foto: Kaupo Kikkas

Alban Gerhardt fordert Allianz der Musiker

Das Cello scheint ein latent politisches Instrument zu sein. Seit Jahren spielt Thomas Beckmann Cello gegen soziale Kälte. Jetzt spielt der ungleich prominentere Alban Gerhardt in Berlin für Europa.

„Ich möchte, dass auch unsere Kinder in einem freien, demokratischen und weltoffenen Europa groß werden können und durch meinen Beitrag beim Pulse of Europe die europäische Identität beschwören in dem profunden Wissen, dass ich meine eigene kulturelle und auch soziale Identität erst durch diverse Auslandsaufenthalte gefunden und erworben habe", sagt Alban Gerhardt zum bevorstehenden Pulse of Europe am Sonntag in Berlin.

Der Berliner Cellist, der sich bereits öffentlich für eine „Allianz der Musiker“ gegen Populismus und anti-demokratische Tendenzen in der europäischen Gesellschaft ausgesprochen hat, beteiligt sich erstmals am 26. März in Berlin an der Bürgerinitiative Pulse of Europe. Als Gastredner konnte Pulse of Europe Berlin ferner Lea Rosh, Autorin und Publizistin und Wolfgang Tillmans, Fotograf und Träger des Turner Prize, gewinnen.

Die Bürgerinitiative Pulse of Europe setzt sich seit ihrer Gründung im November 2016 sichtbar für ein vereintes Europa ein und bildet einen positiven Gegenpol zu rechtspopulistischen und nationalistischen Tendenzen. Die Bürgerbewegung findet Unterstützung in über 60 deutschen und europäischen Städten. Zuletzt kamen u.a. Galway und Stockholm hinzu.

Nächste Veranstaltung: Sonntag, 26. März 2017

Veranstaltungsort: Gendarmenmarkt, Berlin

Veranstaltungszeitraum: 14 - 15 Uhr

www.pulseofeurope.eu