Aloys Kontarsky ist tot

Der Pianist, Dozent der Internationalen Ferienkurse für Neue Musik in Darmstadt und ehemalige Professor der Hochschule für Musik und Tanz Köln verstarb bereits am Dienstag, 22. August 2017 nach langer Krankheit im Alter von 86 Jahren, wie der Musikrat jetzt mitteilte.

Mit großer Betroffenheit reagiert der Deutsche Musikrat auf den Tod seines Ehrenmitgliedes Prof. Aloys Kontarsky. „Mit Aloys Kontarsky verlieren wir einen herausragenden Musiker und eine bedeutende Persönlichkeit des internationalen Musiklebens. Neben seiner Lehrtätigkeit bildete er mit seinem Bruder Alfons Kontarsky ein Klavierduo, das über Jahrzehnte den Maßstab in dieser künstlerischen Disziplin setzte. Er war eine außergewöhnliche, von tiefer Humanität geprägte Künstlerpersönlichkeit und verlieh dem Musikleben besonders im Bereich der Neuen Musik entscheidende Impulse. Bis heute ist sein Wirken für viele internationale Musiker prägend. Der Deutsche Musikrat wird Aloys Kontarsky ein ehrendes Andenken bewahren", sagte Prof. Martin Maria Krüger, Präsident des Deutschen Musikrates.

Aloys Kontarsky musizierte bereits als Jugendlicher im Duo mit seinem Bruder Alfons. 1955 erhielten sie den ersten Preis beim Internationalen Musikwettbewerb der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland („ARD-Wettbewerb“). Anschließend widmete er sich intensiver weltweiter Konzerttätigkeit, die er 1983 wegen einer Erkrankung beenden musste. Von 1969 bis 1994 war Kontarsky als Professor an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln beschäftigt mit dem Schwerpunkt Neue Musik. Seit 1950 war er Teilnehmer, später Dozent der Internationalen Ferienkurse für Neue Musik in Darmstadt.