Mefistofele aus Baden-Baden. Foto: Andrea Kremper

Mefistofele aus Baden-Baden. Foto: Andrea Kremper

Aus dem größten Opernhaus ins Wohnzimmer

Der Kultursender ARTE hat Arrigo Boitos Mefistofele im Festspielhaus Baden-Baden mitgeschnitten und sendet die Oper am 20. November - leider zur besten Einschlafenszeit.

Die Mephisto-Oper von Arrigo Boito wurde von Philipp Himmelmann für das Festspielhaus Baden-Baden neu inszeniert und vom Bühnenbildner Johannes Leiacker mit einem riesigen, begehbaren Menschenschädel als „Revue des Lebens“ glamourös in Szene gesetzt. Unter den Faust-Opern lehnt sich Boito am engsten an den Goetheschen Text an. Faust selbst erscheint hier vor allem als Liebhaber von Margarete. Mefistofele ist bei Boito noch mehr als bei Goethe eine dämonische Gestalt mit zugleich grotesken und komischen Zügen. In Baden-Baden gibt der Bassbariton Erwin Schrott den teuflischen Strippenzieher. An seiner Seite: der Tenor Charles Castronovo als Faust, Alex Penda als Margherita und Angel Joy Blue als Elena.

ARTE strahlt Arrigo Boitos „Mefistofele” am Sonntag, den 20. November um 23.15 Uhr sowohl im Fernsehen als auch online aus, auf concert.arte.tv