Bachfest Leipzig. Foto:  www.malzkornfoto.de

Bachfest Leipzig. Foto: www.malzkornfoto.de

Bachfest stellt Programm vor

Im Zentrum des Bachfestes Leipzig stehen im kommenden Jahr Bachs zyklische Werke. Vom 8. bis 17. Juni 2018 finden über 160 Veranstaltungen statt, viele davon an historischen Bach-Stätten wie der Thomas- und der Nikolaikirche Leipzig.

Der »Leipziger Kantaten-Ring 2018« lässt das Publikum am Eröffnungswochenende ein komplettes Kirchenjahr erleben: Innerhalb von 48 Stunden erklingen 30 ausgewählte geistliche Kantaten Bachs in insgesamt zehn Konzerten in Bachs Leipziger Kirchen, St. Thomas und St. Nikolas. Es musizieren die weltweit führenden Bach-Interpreten und deren Ensembles: Ton Koopman, Hans-Christoph Rademann, Thomaskantor Gotthold Schwarz, Masaaki Suzuki sowie Sir John Eliot Gardiner, Präsident des Bach-Archivs Leipzig und Initiator des Projekts: »Bachs Kantaten sind der Mittelpunkt, das wahre Zentrum von Bachs Kirchenmusik. Und deshalb bin ich überglücklich, dass all diese wunderbaren Kollegen an der ›Uraufführung‹ des Kantaten-Rings im Leipziger Bachfest 2018 mitwirken werden.«

Ein Passions-Zyklus und Aufführungsserien mit den Brandenburgischen Konzerten, dem Wohltemperierten Klavier, den Clavier-Übungen mit den Goldberg-Variationen sowie den Suiten für Violoncello solo spiegeln Johann Sebastian Bachs Vorliebe für zyklische Formen und Werkgruppen, in denen er die Möglichkeiten eines Themas oder einer Gattung kontinuierlich auslotet.

Dem großen Komponisten, Gewandhauskapellmeister und Begründer der Leipziger Bachpflege Felix Mendelssohn Bartholdy ist eine eigene Reihe mit zahlreichen Konzerten im Gewandhaus zu Leipzig und im Mendelssohn-Haus gewidmet. Wissenschaftler des Bach-Archivs Leipzig und renommierte Gastreferenten begleiten das Festival mit Vorträgen und Konzerteinführungen zu den Themenkreisen geistliche Kantaten und zyklische Werke Bachs. Ergänzt wird das Hauptprogramm in den Kirchen und Konzertsälen Leipzigs traditionsgemäß vom Bach Open Air auf dem Leipziger Markt.