Carmen Hess und Julian Frey. Foto: VJF/CHR, Priska Ketterer

Carmen Hess und Julian Frey. Foto: VJF/CHR, Priska Ketterer

Bachwochen Thun nur noch alle zwei Jahre

Julia Vincent, Intendantin der Bachwochen Thun seit September 2007, zieht sich Ende Juni 2016 von ihrem Amt zurück und überträgt die Leitung dem Steffisburger Cembalisten Vital Julian Frey. Das Festival findet nur noch alle zwei Jahre statt.

Julia Vincent, Präsidentin und Künstlerische Leiterin der Bachwochen Thun und Künstlerische Leiterin der Meisterkonzerte und "Leiterin Musik" am Zentrum Paul Klee in Bern hat der Stadt Thun bekannt gegeben, dass sie sich nach neun Jahren von ihrem Amt zurückzieht.

Ihre persönlich gesteckten Ziele für das Festival erklärt sie als erreicht und erfüllt: Die Entwicklung von einer kleinen regionalen Konzertreihe zu einem Festival mit internationaler Ausstrahlung. Ein künstlerisch höchstes Niveau mit international renommierten Solisten und Ensembles. Die finanzielle Konsolidierung und ein Leistungsvertrag mit der Stadt Thun.

„Die 1987 gegründeten Bachwochen Thun haben sich in den letzten Jahren von einer kleinen Konzertreihe zu einem Festival von internationaler Ausstrahlung weiterentwickelt“ (Radio Swiss Classics).

„Jährlich gelingt es den Bachwochen Thun, eine Reihe herausragender internationaler Bach-Interpreten zu verpflichten, für die Enthusiasten weite Wege auf sich nehmen.“ (Berner Zeitung). Julia Vincent freut sich, mit dem bekannten Steffisburger Cembalisten Vital Julian Frey einen herausragenden Nachfolger gefunden zu haben und das Festival in beste Hände übertragen zu können. Vital Julian Frey übernimmt das Amt des Präsidenten und künstlerischen Leiters, die Thuner Kulturmanagerin Carmen Hess-Reichen übernimmt an seiner Seite die Geschäftsführung. Die Bachwochen Thun wechseln gleichzeitig auf einen Zwei-Jahres-Rhythmus; die nächste Ausgabe findet allerdings 2017 statt.

Das Programm 2017, zum 30. Jubiläum der Bachwochen Thun, stammt noch aus der Feder von Julia Vincent, die neue Leitung wird jedoch das Festivaljahr 2017 bereits durchführen. Das Programm wird einige Höhepunkte der letzten Jahre verbinden: Künstler, die sich den Bachwochen Thun verbunden fühlen, kehren für das Jubiläumsprogramm zurück. Darunter Albrecht Mayer, Solo-Oboist der Berliner Philharmoniker, der renommierte britische Cellist Steven Isserlis, das britische Ensemble Arcangelo unter der Leitung von Jonathan Cohen, die spanische Sopranistin Nuria Rial, der neue künstlerische Leiter selbst, Vital Julian Frey u.a. Ebenfalls etabliert haben sich die Familienkonzerte, die Klavierabende im KKThun, sowie Jazzkonzerte im KKThun.