That's Jazz, bzw. Siwng: Das Andrej Hermlin Orchestra. Foto: Uwe Hauth

That's Jazz, bzw. Siwng: Das Andrej Hermlin Orchestra. Foto: Uwe Hauth

Bad Elster mit Retro-Swing-Sound

Gediegener Unterhaltungs-Swing in der Festspielstadt Bad Elster mit Max Greger Jr.

Am dritten Augustwochenende finden die 13. Internationalen Jazztage in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster statt. Damit wird die historische „Festspielmeile der kurzen Wege" in Bad Elster in sommerliche Jazz-Farben eingetaucht und es entfalten sich „Jazzy Feelings" inmitten des Sächsischen Staatsbades.

Andrej Hermlin eröffnet mit seinem Swing Dance Orchestra die Jazztage Bad Elsters. Dieses Orchester um den Mastermind hat sich inzwischen zur bedeutendsten und erfolgreichsten Swing Big Band Deutschlands entwickelt. Das Konzertprogramm im wunderschönen Open-Air-Ambiente des NaturTheaters führt das Publikum dabei auf eine Reise quer durch die Geschichte des Jazz – die Musik Amerikas. Das Swing Dance Orchestra performt dabei bis ins Detail authentisch: der Sound, die Arrangements, die Mikrophone und Pulte, die Instrumente und die Garderobe entsprechen den amerikanischen Originalen jener Zeit.

Am darauffolgenden Samstag, den 20. August widmet sich Max Greger Jr. gemeinsam mit Rainer Sander und Band um 19.30 Uhr in einer schillernden Hommage zwei großen deutsche Swinglegenden, denn dieses Konzert war ursprünglich noch mit Hugo Strasser und Max Greger geplant. Nun ehrt Bad Elster die verstorbenen Grandseigneurs des deutschen Jazz mit einem Gedenkkonzert im König Albert Theater.

Rainer Sander ist ein Mitbegründer der Allotria Jazz Band. Einflüsse der Jazz-Klarinettisten Benny Goodman und Michael „Peanuts“ Hucko sind bei ihm immer deutlich zu erkennen. Max Greger jr. zählt mit seinem Stil und hauchfeinen, raffinierten Arrangements zu den bedeutendsten Jazz-Pianisten. Für die Begleitung sorgt die kanadische Jazz-Vokalistin Nina Michelle und die Band um den Enkel Max Gregers, die mit Spielfreude das Vermächtnis der beiden Altmeister in die Zukunft trägt.

Beendet werden diese Jazztage am Sonntag, den 21. August um 10.00 Uhr mit einer Klaviermatinee in „Morning Moments in Jazz“ des tschechischen Pianisten Radim Vojir in der KunstWandelhalle Bad Elster.

Das Gesamtprogramm der 13. Internationalen Jazztage:
http://chursaechsische.de/de/veranstaltungen/festivals/internationale-jazztage.html