Quatuor Danel. Foto: Marco Borggreve

Quatuor Danel (Ausschnitt: das Instrument des Primgeigers). Foto: Marco Borggreve

Badenweiler fördert konzentriertes Hören

Die siebte Auflage der Badenweiler Musiktage vom 8. November bis 12. November 2017 steht unter dem Thema „Ludwig van Beethoven - alle Streichquartette - in der Reihenfolge ihrer Entstehung“. Die Veranstaltung wird von der Baden-Württemberg Stiftung gefördert.

In der Tradition seines Lehrers Joseph Haydn hat Beethoven 16 Streichquartette komponiert, die in klar voneinander getrennten Gruppen entstanden sind. Sie zeugen von den unterschiedlichen, zuletzt von Krankheiten und zunehmender Gehörlosigkeit geprägten Schaffensphasen des Komponisten. Die Streichquartette werden meist einzeln oder in Zyklen über das Jahr verteilt aufgeführt.

Die Badenweiler Musiktage möchten jedoch die ganze Entwicklung und die Macht dieses Werkkomplexes darstellen. Deshalb werden die 16 Quartette an fünf aufeinander folgenden Tagen in der Reihenfolge ihrer Entstehung in sechs Konzerten aufgeführt.

In der Gesamtschau auf diesen „Heiligen Gral der Kammermusik“ wird deutlich, dass besonders die Spätwerke noch höchst aktuell sind.

Das Quatuor Danel hat seit seiner Gründung 1991 in den renommierten Musikhallen der Welt sein  Können bewiesen. Zu seinem Repertoire gehören die Streichquartett-Zyklen von Haydn, Schubert, Schostakowitsch, Bartók, Weinberg und natürlich Ludwig van Beethoven. Seit 2005 hält das Quartett eine Residenz an der Universität Manchester und arbeitet im Rahmen von Meisterkursen mit jungen Künstlern.

Marc Danel (1. Violine), Gilles Millet (2. Violine), Vlad Bogdanas (Viola) und Yovan Markovitch (Violoncello) erfreuen sich einer weltumspannenden Konzertkarriere und treten jährlich bei etwa 80 Konzerten auf. Sie haben Auszeichnungen bei vielen internationalen Wettbewerben wie in Evian, London und Sankt Petersburg erhalten. In diesem Jahr bestreiten sie im November die Musiktage in Badenweiler.

Die Intendanz der diesjährigen Musiktage liegt letztmalig in den Händen von Klaus Lauer. Es ist ihm ein besonderes Anliegen und persönlicher Wunsch, dass der mit Bedacht ausgewählte Zyklus der 16 Streichquartette von Ludwig van Beethoven auch das Interesse von vielen jüngeren Besuchern finden möge. Beethoven ist populär und hat auch nach 200 Jahren nicht an Aktualität verloren!

Alle Konzerte der Musiktage finden im Kurhaus Badenweiler statt und beginnen jeweils um 18 Uhr, außerdem am Samstag, 11. November um 10:30 Uhr. Davor gibt es im Saal Le Jardin des Kurhauses am 9.11., 10.11. und 12.11. jeweils um 16:15 Uhr einführende Vorträge von Rainer Peters, der lange Jahre als Redakteur beim SWR gearbeitet hat. Der Eintritt für diese Vorträge ist frei. Darüber hinaus sind die Besucher im Anschluss an die Konzerte zu einem Empfang bei einem Glas Wein im Beisein der Künstler eingeladen.