Benjamin Appl. Foto: Falk Kastell

Benjamin Appl. Foto: Falk Kastell

Benjamin Appl live im Radiokonzert

Er gilt schon jetzt als Koriphäe des Liedgesangs. Zurecht? Davon können sich Freunde des Kunstlieds live am Radiogerät oder beim Livestream überzeugen. Bariton Benjamin Appl, auf Platte exklusiv bei Sony, gibt beim Bayerischen Rundfunk ein Radiokonzert.

In der Reihe der BR-Klassik-Studiokonzerte sind am 7. Februar 2017 der Bariton Benjamin Appl und der Pianist Graham Johnson mit Werken von Ludwig van Beethoven, Franz Schubert, Robert Schumann und Hugo Wolf zu Gast. Das Konzert im Studio 2 des BR-Funkhauses in München beginnt um 20.00 Uhr, BR-Klassik überträgt live im Hörfunk sowie im Video-Livestream auf br-klassik.de.

Eine Banklehre und ein BWL-Studium gehören nicht zwangsläufig zu einer Sängerkarriere. Appl hat sie absolviert, letztlich aber drängte es den jungen Bariton doch zur Musik. Schon bei den Regensburger Domspatzen hat sich der gebürtige Oberpfälzer das erste musikalische Rüstzeug angeeignet, später folgten ein Studium an der Guildhall School of Music bei Rudolf Piernay und Kurse bei Dietrich Fischer-Dieskau, dessen letzter Privatschüler er war.

Für den inzwischen in London lebenden Benjamin Appl steht der Liedgesang im Vordergrund. Als einer der vielversprechenden Künstler seines Fachs hat er längst Podien wie die Wigmore Hall in London oder Festivals wie die Schubertiade Schwarzenberg erobert.

BR-Klassik – Studiokonzert
Dienstag, 7. Februar 2017, 20.00 Uhr im Münchner BR-Funkhaus, Studio 2
Live-Übertragung auf BR-Klassik / Hörfunk und im Video-Livestream auf br-klassik.de

Programm
Ludwig van Beethoven: „An die ferne Geliebte“, Liederkreis, op. 98
Robert Schumann: Liederkreis, op. 24
sowie ausgewählte Lieder von Franz Schubert und Hugo Wolf