Mit "Verismo" Chance auf den Grammy: Anna Netrebko. Foto: Harald Hoffmann (Deutsche Grammophon)

Mit "Verismo" Chance auf den Grammy: Anna Netrebko. Foto: Harald Hoffmann (Deutsche Grammophon)

Bocelli gegen Dylan - oder doch Netrebko?

Freude, aber sicher keine Überraschung bei der Universal: Die Bestseller der Major-Label haben auch Grammy-Nominierungen erhalten.

Als Sängerin des Jahres 2016 beim ECHO Klassik gefeiert, darf sich Anna Netrebko mit ihrem Album "Verismo" Hoffnung auf die begehrte Auszeichnung in der Kategorie "Best Classical Solo Vocal Album" machen. Ebenfalls in den Ring um die begehrte Trophäe steigt die tschechische Sängerin Magdalena Kožená mit dem Album "Monteverdi".

Gleich mehrfach für einen Grammy nominiert ist Andris Nelsons mit "Shostakovich: Under Stalin’s Shadow – Symphonies Nos. 5, 8 & 9". In den Kategorien "Best Engineered Album" und "Best Orchestral Performance" nominiert, kann der lettische Dirigent gleich zweifach auf eine Auszeichnung hoffen.

Mit "Mozart: Le Nozze Di Figaro" können sich u.a. Yannick Nézet-Séguin und Thomas Hampson über eine Nominierung für "Best Opera Recording" freuen. Ebenfalls für einen Grammy als "Best Traditional Pop Vocal Album" nominiert, tritt Andrea Bocelli mit seinem Album "Cinema" u.a. gegen Josh Groban und Bob Dylan an. Am 12. Februar 2017 jährt sich zum 59. Mal die Verleihung der Grammys in Los Angeles.