Branfort Marsalis und Kurt Elling. Foto: Palma Kolansky

Branfort Marsalis und Kurt Elling. Foto: Palma Kolansky

Branfort Marsalis und Kurt Elling

Die Organisatoren des Konzerts Jazz am See in Erlangen im Juli rühren bereits die Werbetrommel. Im vergangenen Jahr stand Klaus Doldinger in Zentrum, davor Till Brönner. Jetzt kommt Branfort Marsalis.

Das Branford Marsalis Quartet ist der Headliner des Open-Air-Konzerts im Juli im Rahmen von Jazz am See am Dechsendorfer Weiher, in Erlangen/Dechsendorf. Die Band aus Branford Marsalis (Saxophon), Joey Calderazzo (Piano), Eric Revis (Bass) und Justin Faulkner (Drums) spielt gemeinsam mit special guest Kurt Elling die gesamte zweite Konzerthälfte. Im ersten Teil treten Curtis Stigers, Julian Wasserfuhr und host Torsten Goods gemeinsam mit der Festivalband auf.

»Im Jazz kennen sich die Musiker oft gut, weil man gemeinsame Projekte gestartet hat und zusammen auf der Bühne stand – genau das wollen wir mit Jazz am See auch weiterführen und fördern. Wir sind seit dem ersten Tag ein Festival befreundeter Künstler und möchten an dieser Tradition festhalten«, so Torsten Goods, der sowohl als künstlerischer Leiter fungiert, als auch als Gitarrist und Sänger auf der Bühne steht.

Kurt Elling und das nach dem US-amerikanischen Jazz-Saxophonist, Komponist und Musikproduzent Branford Marsalis benannte Quartett haben 2016 zum ersten Mal eine gemeinsame Platte aufgenommen. Das Ergebnis der Kollaboration ist das Album »Upward Spiral«, von dem die Konzertbesucher von »Jazz am See« einiges zu hören bekommen werden. Jeder Musiker hat für diese spezielle Konstellation neue Stücke beigesteuert.

Termin: Sonntag, 23. Juli 2017
Konzertbeginn: 19.45 Uhr
Ort: Dechsendorfer Weiher, Erlangen/Dechsendorf