Die Südwestdeutsche Philharmonie. Foto: Patrick Pfeiffer

Die Südwestdeutsche Philharmonie. Foto: Patrick Pfeiffer

Bund gibt Geld für Orchester

Der Bund fördert fünf Jahre lang ausgewählte Orchester im Rahmen des Programms "Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland."

Die Bundesregierung fördert mit dem Programm "Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland" modellhaft sechs Konzertorchester aus der ganzen Republik über einen Zeitraum von fünf Jahren mit 5,4 Mio. Euro pro Jahr. Auch die Südwestdeutsche Philharmonie ist dabei und zeigt sich darüber auf ihrer Internetseite sehr erfreut.

Die Deutsche Orchestervereinigung äußert sich ebenfalls positiv: „Das Programm ist ein starker Impuls für die deutschen Orchester“, sagt Gerald Mertens, Geschäftsführer der Deutschen Orchestervereinigung. „Gleichzeitig zeigt es, dass die Bedeutung von Kultur in unserer Gesellschaft immer weiter steigt, der Bund diese Entwicklung ernst nimmt und sie auch fördert. Hoffentlich wird dieses Signal auch von den Ländern und Kommunen verstanden.“

Die Förderung erhalten die Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz, Bochumer Symphoniker, Hamburger Symphoniker, Jenaer Philharmonie, Münchner Symphoniker und Stuttgarter Philharmoniker. Mit dieser Unterstützung sollen sie sich jeweils eigene Entwicklungsziele setzen. Mertens: „Damit haben die Orchester nicht nur die Chance, sondern auch die Pflicht zur vorbildlichen programmatischen Weiterentwicklung. Dabei kann es um die musikalisch-künstlerische Profilierung gehen, um neue Kommunikationswege, noch professionelleres Management oder innovative Projekte der Aufführungspraxis und Musikvermittlung.“