Till Brönner. Foto: Ulla Lommen

Till Brönner. Foto: Ulla Lommen

Burghausen mit Joss Stone und Till Brönner

Vom 21. – 26. März 2017 findet die 48. Internationale Jazzwoche Burghausen statt. Bislang sind die britische Soulsängerin Joss Stone und der weltbekannte deutsche Jazz-Trompeter Till Brönner als Höhepunkte bestätigt.

„Wir freuen uns, dieses Jahr erstmals schon so früh und dann auch noch mit so bekannten Namen an die Öffentlichkeit gehen zu können“, sagt Herbert Rißel, 1. Vorsitzender der IG Jazz. Schließlich biete es sich ja auch als Weihnachtsgeschenk an, Konzerttickets zu verschenken. „Außerdem gehen wir rasant auf ein Jubiläum zu, da wollen wir natürlich weiter vorne mitspielen“, sagt Herbert Rißel und spielt auf die übernächste, 50. Jazzwoche Burghausen an. Deshalb habe man sich wieder enorm angestrengt, um dem Publikum eine tolle Auswahl bieten zu können. Und auch wenn das gesamte Programm aus vertragsrechtlichen Gründen noch nicht bekanntgegeben werden kann, wollte man schon einmal mit den ersten Neuigkeiten raus.

Joss Stone, die gerade mal 29 Jahre alt ist und bereits dreimal für einen Grammy nominiert war, wird die Jazzwoche am Mittwoch, 22. März 2017 mit ihrer „Total World Tour“ eröffnen. Dies wird 2017 ihr einziger Auftritt in Deutschland sein.

Mit 16 erhielt Stone ihren ersten Plattenvertrag in New York, seither ist die Soulsängerin in der ganzen Welt unterwegs und hat neun Alben veröffentlicht. Zusammen mit John Legend und Van Hunt erhielt sie mit dem Song Family Affairs den Grammy für die Beste Darbietung – R&B. Aktuell tourt Joss Stone im November und Dezember durch Afrika, auch nach ihrem Auftritt in Burghausen wird sie wieder nach Afrika reisen. In Deutschland war sie 2015 zuletzt in Hamburg zu sehen. In Burghausen wird sie Hits aus ihrer gesamten musikalischen Karriere präsentieren.

Till Brönner, der bereits 2004 und 2009 bei der Internationalen Jazzwoche gespielt hat und in diesem Jahr seine beeindruckenden Fotografien im Rahmen der Ausstellung „Faces & Places“ im Haus der Fotografie in Burghausen präsentierte, verbindet mittlerweile eine Freundschaft mit der Jazz-Stadt. Der weltbekannte Jazz-Trompeter, Sänger, Komponist und Arrangeur aus Nordrhein-Westfalen ist aktuell mit seinem neuen Album „The Good Life“ sehr erfolgreich. Am Samstag, 25. März 2017 kommt er zusammen mit seinem Quintett in die Burghauser Wackerhalle.