Callas im Hologramm-Konzert. Foto: Base Holograms LLC

Callas im Hologramm-Konzert. Foto: Base Holograms LLC

Callas in Berlin und Stuttgart

Ein Stück Maria Callas kehrt zurück auf die Bühne - als Hologramm.

Am 30. Mai 2019 im Berliner Admiralspalast können die Zuschauer den Versuch miterleben, die Vergangenheit zum Leben zu erwecken, mit den Mitteln aktueller Lasertechnik. Es wird ein Konzert von Maria Callas nachgestellt. Dazu wurde eine Sängerin gecastet, von einem Regisseur in Szene gesetzt und dann stumm abgefilmt. Die Stimme der Callas wurde aus alten EMI-Aufnahmen herausgefiltert. Auf der Bühne wird ein Orchester sitzen, das live spielt, dazu wird die Callas als Hologramm auf die Bühne gebracht, das sich dort wie in Natura bewegt. Die Stimme kommt aus Lautsprechern. Vermischen soll sich dies zu einem Erlebnis, das möglichst unmittelbar ein echtes Konzert mit der Callas suggerieren soll. Am 31. Mai 2019 ersteht die Callas dann in der Stuttgarter Liederhalle wieder von den Toten.