Der Carl Bechstein Wettbewerb öffnet sich dem Jazz. Foto: Neda Navaee

Der Carl Bechstein Wettbewerb öffnet sich dem Jazz. Foto: Neda Navaee

Carl Bechstein Wettbewerb für Jazz

Die Carl Bechstein Stiftung veranstaltet gemeinsam mit der Stiftung Schloss Britz vom 2. bis 4. November 2018 den fünften Carl Bechstein Wettbewerb. Er richtet sich diesmal mit der Kategorie „Jazz-Klavier solo" an Jugendliche und junge Erwachsene.

Der Carl Bechstein Wettbewerb ist 2018 erstmals in der Kategorie "Jazz-Klavier solo" ausgeschrieben. Teilnehmen können junge Musikerinnen und Musiker, die zum Stichtag (2.11.2018) das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und die seit mindestens sechs Monaten einen festen Wohnsitz in Deutschland haben. Anmeldungen für den Wettbewerb sind möglich bis zum 15. September 2018.  

Zur Jury zählen mit Wolfgang Köhler, Hubert Nuss, Benjamin Schaefer und Nicolai Thärichen bekannte Jazz-Pianisten und Klavierpädagogen sowie mit FONO FORUM-Autor Berthold Klostermann ein auf Jazz spezialisierter Musikjournalist und Veranstalter.  

Das Repertoire muss in allen Altersgruppen aus mindestens zwei kontrastierenden Stücken verschiedener Jazz-Stile stammen und sollte Improvisationsabschnitte enthalten. In den Altersgruppen III und IV gibt es zudem jeweils ein Pflichtstück, über das alle Teilnehmer improvisieren müssen. In der Altersgruppe IV ist außerdem mindestens eine Eigenkomposition zu spielen.  

Alle Vorspiele werden öffentlich ausgetragen. Am 4. November 2018 veranstaltet die Carl Bechstein Stiftung zum Abschluss des Wettbewerbs ein Preisträgerkonzert.  

www.carl-bechstein-stiftung.de/die-projekte/carl-bechstein-wettbewerb.html