Die ersten Akademisten der Chorakademie (v.l.n.r.): Nicolas Schouler, Anna Lucia Struck, Julia Spies und Boshana Milkov. Foto: Christian Palm

Die ersten Akademisten der Chorakademie (v.l.n.r.): Nicolas Schouler, Anna Lucia Struck, Julia Spies und Boshana Milkov. Foto: Christian Palm

Chorakademie bildet junge Sänger aus

„Die Anforderungen an Sängerinnen und Sänger eines Rundfunkchores sind hoch, und es ist nicht einfach, Nachwuchs zu finden", so Chorleiter Robert Blank. „Gerade deshalb wollen wir Gesangsstudierende durch eine weiterführende praxisnahe Ausbildung auf diesen Beruf vorbereiten und für diesen begeistern."

Die neue Chorakademie des WDR Rundfunkchores stellt sich am 25. April im WDR Funkhaus in Köln vor. Schirmherr der Akademie ist der ungarische Dirigent und Komponist Péter Eötvös. In dieser Funktion wird er auch an der Podiumsdiskussion zum Thema „Chormusik heute – erdrückende Vielfalt oder grenzenlose Möglichkeiten?" teilnehmen. Das Programm des Abends soll Einblicke in die künftige Arbeit der Chorakademie geben.

Eigens für diesen Anlass hat der Komponist Arne Gieshoff das Chorwerk „Mirliton" komponiert und mit den ersten Stipendiaten der Akademie einstudiert. In einer Uraufführung stellen Anna Lucia Struck (Sopran), Julia Spies (Mezzosopran) und Nicolas Schouler (Bariton) mit Mitgliedern des WDR Rundfunkchores das Werk vor. Christoph Rohrbach dirigiert das Ensemble. Gieshoff und Rohrbach gehören zur neuen Riege von Komponisten und Dirigenten, die in der Fachwelt bereits sehr viel Beachtung erfahren. Robert Blank, Chorleiter des WDR Rundfunkchores und Erster Vorsitzender der Chorakademie, führt in die Ziele und Projekte der Akademie ein.

Die Chorakademie des WDR Rundfunkchores wurde 2015 als eigenständiger Verein gegründet. Seit Februar 2017 bildet sie junge Sängerinnen und Sänger aus. Ihr Ziel ist es, den Nachwuchs für Profichöre zu fördern. Gleichzeitig möchte sie auf den Beruf des Rundfunkchorsängers aufmerksam machen und die professionelle Chorlandschaft in NRW und darüber hinaus stärken. Vernetzung ist der Chorakademie dabei besonders wichtig. Gefördert wird die Chorakademie durch die Kunststiftung NRW, Schott Music und GeloRevoice. Ihr Schirmherr ist der ungarische Dirigent und Komponist Péter Eötvös.

www.diechorakademie.de