Andris Nelsons - Arbeit an der Leidenschaft. Foto: Marco Borggreve

Andris Nelsons - Arbeit an der Leidenschaft. Foto: Marco Borggreve

Das Internationale Musikfest hat begonnen

In Hamburg geben sich in diesen Wochen die Weltstars die Klinke in die Hand. Das Musikfest findet zum zweiten Mal statt.

Das internationale Musikfest in Hamburg hat begonnen - zum letzten Mal außerhalb der Elbphilharmonie. Angesichts des Weltklasse-Programms fällt es schwer, einzelne Höhepunkte zu nennen. Das Konzert mit dem Boston Symphony Orchestra unter Andris Nelsons am 11. Mai dürfte einer davon sein, da Mahlers schwierig zu dirgierende Symphonie Nr. 9 auf dem Programm steht.

Zuvor ist Maurizio Pollini zu erleben (9. Mai) mit Schumann und Chopin (einer Kombination, die auch Grigory Sokolov derzeit pflegt). Und am 1. Mai dirigiert Jeffrey Tate Leonard Bernsteins geniale Opern- und Philosophie-Persiflage Candide nach Voltaire. Das ganze Programm unter

http://www.musikfest-hamburg.de/de/