Wer nicht sehen will oder kann, der kann auch einfach hören: CD-Produktion des BR-Chores.

Wer nicht sehen will oder kann, der kann auch einfach hören: CD-Produktion des BR-Chores.

Der Bayerische Rundfunk im Kino

Mit seinen halbszenisch realisierten und mit künstlerischem Anspruch ausgeleuchteten Bach-Produktionen des Chores des Bayerischen Rundfunks geht der Sender nun in Kinos.

Den BR-Chor können Interessierte nun auch multimedial in modernen Kinosälen erleben. Gezeigt werden zunächst in München und Aschaffenburg Bachs große epochale Werke in halbszenischen bzw. mit Lichtregie verfeinerten Konzertmitschnitten aus der Nürnberger Lorenz-Kirche. Am Reformationsfest führt das Münchner ARRI-Kino Bachs Johannes-Passion als Matinée vor, deren Text auf der Bibelübersetzung Martin Luthers basiert.  An Allerheiligen folgt Bachs „große catholische Messe“, die h-Moll-Messe. In Kooperation mit der Aschaffenburger Bachgesellschaft wird das Projekt auch im dortigen Casino-Kino gestartet. In München ist das ARRI-Kino mit hervorragender technischer Ausstattung ideal für eine Präsentation von Konzertfilmen, es garantiert eine Darbietung der hochwertigen Aufnahmen in großer audiovisueller Perfektion. Ausgezeichnete Solisten – bei der Johannes-Passion Julian Prégardien als Evangelist, Tareq Nazmi als Christus und Krešimir Stražanac als Pilatus – sowie der Chor des Bayerischen Rundfunks und das renommierte Barockorchester Concerto Köln präsentieren unter Peter Dijkstras Leitung Bachs Hauptwerke in fesselnden Interpretationen.

Termine ARRI Kino in München (Türkenstraße 91):

Dienstag, 31. Oktober 2017 (Reformationsfest), 11.30 Uhr | Johannespassion

Mittwoch, 1. November 2017 (Allerheiligen), 11.30 Uhr |  Messe in h-Moll

Termin CASINO-Kino in Aschaffenburg (Ohmbachsgasse 1):

Sonntag, 19. November 2017, 11.00 Uhr |  Messe in h-Moll 

Weitere Kinotermine sind deutschlandweit geplant.