Herz aus Gold in Augsburg. Foto: Jan-Pieter Fuhr

Herz aus Gold in Augsburg. Foto: Jan-Pieter Fuhr

Der Freischütz ist der Publikumsliebling

Das Augsburger Theater zieht trotz Interimsspielstätte Zuschauer an.

Nach dem Ende der Spielzeit 2017/18 verzeichnet das Theater Augsburg einen vorläufigen Besucherstand von 196.677 bei 804 Vorstellungen. Für Intendant André Bücker ein Ergebnis, das seine Erwartungen übertrifft: »Ich freue mich riesig über diese Besucherzahl und dass uns das Augsburger Publikum trotz erschwerter Bedingungen in der Interimssituation und der neuen Spielstätte im martini-Park treu geblieben ist.«

Das Musiktheater verzeichnet eine Gesamtbesucherzahl von 22.529 Besuchern mit 67 Vorstellungen. Publikumsliebling ist die Eröffnungspremiere »Der Freischütz« im martini-Park. In der Sparte Schauspiel liegt die Gesamtbesucherzahl dieser Saison bei 48.029 mit 222 Vorstellungen im martini-Park, der brechtbühne, dem hoffmannkeller und an alternativen Orten. Spitzenreiter sind das Familienstück »Momo«, gefolgt von Shakespeares Komödie »Viel Lärm um nichts« und Ibsens Sinnsucherdrama »Peer Gynt«. Das mobile Theaterformat des »Tatort Augsburg« erzielte eine Auslastung von 98,9 %.

Das Ballett Augsburg war in der Spielzeit 2017/18 mit einer Gesamtbesucherzahl von 20.701 Besuchern bei 47 Vorstellungen und einer Auslastung von 90,8 % besonders erfolgreich. Publikumsschlager sind die Ballettabende »Schwanensee« mit 10.569 Besuchern und »Ballett? Rock it!« mit einer Auslastung von 100,5 %. Die Sparte Konzert verzeichnet 18.189 Besucher bei 35 Vorstellungen. Zu den Spitzenreitern zählen neben den Sinfoniekonzerten mit 14.173 Besuchern die Familienkonzerte und das Neujahrskonzert.  

Mit der diesjährigen Freilichtbühnenproduktion »Herz aus Gold« setzte das Theater Augsburg auf ein unbekanntes Werk. Der Mut von Intendant André Bücker zahlte sich aus: 34.627 Besucher kamen zu den 21 Vorstellungen des Fugger-Musicals auf der Freilichtbühne am Roten Tor. Somit ist die Uraufführung mit einer Gesamtauslastung von 80,7 % die viertbeste Freilichtbühnenproduktion der letzten elf Jahre. Die Welturaufführung übertrifft damit in der Publikumsgunst die Musical-Klassiker »Cabaret« oder »My Fair Lady«.