Hanna Schörken. Foto: Tobias Urban

Hanna Schörken. Foto: Tobias Urban

Die deutsch-französische Jazz-Freundschaft

Die deutsch-französische Jazz-Freundschaft wird im November wieder intensiv gepflegt, wenn es in Köln heißt: "Vive le Jazz". Zum Auftakt gibt es ein deutsch-französisches Jazz-Elektro-Dezett (postlateinisch-neudeutsch: Tentett genannt).

Die Kölner Jazzvokalistin Hanna Schörken und der Pariser Saxophonist Sébastien Jarrousse haben je 4 Musiker ais ihren Heimatländern um sich versammelt und realisieren analog und digital als Tentett die Idee der Deutsch-Französischen Jazz-Freundschaft. Die Faszination für elektronische Musik verbunden mit modernem Jazz, Chanson und Pop brachte dieses Projekt ins Rollen.

Am Mittwoch, 2. November um 20.30 Uhr, legt es im LOFT in Köln-Ehrenfeld den ersten Stopp ein. Weitere Stationen dieses Ensembles werden in Paris und bei France musique sein.

Die weiteren Veranstaltungen von Vive le Jazz 2016:  

Mi, 09.11.16, 20:00 Institut français Köln – Muzzix meets Klaeng: Stefan Orins (p), Christophe Hache (b), Niels Klein (sax), Jonas Burgwinkel(dr) 

Do, 10.11.16, 20:00 Institut français Köln – LiveJazz & Film Stefan Orins (p) -Nicolas Mahieux (b)mit Stummfilmen der 20er "Paris qui dort" von René Clair und "le Ballet triadique" von Oskar Schlemmer

Sa, 12.11.16, 20:30 Loft, Köln -  Marcin Hałat Trio (Kattowitz): Marcin Hałat (violin), Maciej Garbowski (b), Krzysztof Gradziuk (dr) & als Gast: Pablo Held (p) 

SO. 13.11.16, 20:30 Loft, Köln -  Trio Wei 3: Jarry Singla (p), Maciej Garbowski (b), Peter Orins (dr) 

Mo, 14.11.16, 20:30 Loft, Köln -  Europa Projekt Lille-Wrozlaw (Breslau) -Köln: Ivann Cruz (g), Philipp Zoubek (p)  Marcin Witkowski (dr) 

Di, 15.11.16, 20:00 Institut français Köln – Quartett Kaze: Christian Pruvost (tp), Natsuki Tamura (tp), Satoko Fuji (p), Peter Orins (dr)