Mitmachen bei den Dresdner Festspielen. Foto: Oliver Killig

Mitmachen bei den Dresdner Festspielen. Foto: Oliver Killig

Die Dresdner bringen ihre Stadt zum Klingen

Das Dresdner Musikfestival lädt Laien zum Mitmusizieren ein. Die ganze Stadt ist dabei die Bühne. Die Aktion soll Frieden, Freiheit und Toleranz stärken.

Die Dresdner Musikfestspiele starten mit ihrem großen Mitmachprojekt »Klingende Stadt« in die zweite Runde: Nach der erfolgreichen Premiere 2016 sind Profi- sowie Hobby- und Laienmusiker auch im 40. Festspieljahrgang aufgerufen, sich am 17. Juni 2017 mit eigenen Programmen an der Aktion zu beteiligen – und Dresdens Innenstadt einen Nachmittag lang zum Klingen zu bringen.

Mitmachen kann jeder, der Freude an der Musik hat, ganz egal ob solo oder im Ensemble, jung oder alt, Profi- oder Laienmusiker, ob im Klassik-, Jazz-, Pop- oder Rock-Bereich. Erstmals öffnen die Dresdner Musikfestspiele die »Klingende Stadt« 2017 zudem auch für Tanzensembles aller Genres, die auf den Straßen der Innenstadt ihre Programme zeigen wollen. Höhepunkt des Tages ist ein Wettbewerb unter den Teilnehmern, bei dem das Publikum am Ende den Sieger kürt. Als Hauptpreis lockt ein Auftritt beim beliebten Open-Air-Konzert »Dresden singt & musiziert« zu den 41. Dresdner Musikfestspielen 2018.  

Jan Vogler, der Intendant der Dresdner Musikfestspiele, will mit der Kraft der Musik beim Projekt »Klingende Stadt« erneut eine positive Botschaft von Dresden in die Welt senden und zeigen, wie die Musik Menschen in Frieden, Freiheit und Toleranz verbindet. Im vergangenen Jahr haben sich an dem Projekt über 1.000 begeisterte Musiker beteiligt. Mehr als 30 Ensembles musizierten dabei am 28. Mai 2016 zwei Stunden lang überall in der Dresdner Innenstadt. – Eine Bilanz, die es 2017 noch zu überbieten gilt. Die 40. Dresdner Musikfestspiele finden vom 18. Mai bis 18. Juni 2017 statt.