Very british: die Hannover Proms im Kuppelsaal. Foto: Volker Crone

Very british: die Hannover Proms im Kuppelsaal. Foto: Volker Crone

Die Hannover-London-Connection

Das NDR Fernsehen überträgt die „Hannover Proms“ am Samstag, 8. September, ab 21.30 Uhr, danach geht's live nach London. Das Radioprogramm des Sender ist von Anfang bei den Hannover Proms live dabei ab 20.00 Uhr auf NDR Kultur.

Am Samstag, 8. September, eröffnet Chefdirigent Andrew Manze im Kuppelsaal die neue Saison der NDR Radiophilharmonie: Die „Hannover Proms“ bieten auch in diesem Jahr einen glanzvollen Auftakt mit einem besonderen Programm – von der magischen Welt des Orients mit Rimsky-Korsakows „Scheherazade“-Suite bis hin zum musikalischen Porträt Andalusiens mit Ausschnitten aus Georges Bizets Oper „Carmen“. Solistin des Abends ist die russische Mezzosopranistin Anna Goryachova. Dabei sind zudem das Janoska Ensemble aus Wien, der Mädchenchor Hannover, der Knabenchor Hannover und der Johannes-Brahms-Chor Hannover. Durch den Abend führt Susanne Stichler, dem TV-Publikum als Moderatorin beim Norddeutschen Rundfunk bekannt. 

Wer nicht vor Ort sein kann, hat die Gelegenheit, den Höhepunkt der „Hannover-Proms“ im NDR Fernsehen ab 21.30 Uhr live mitzuerleben. Um 22.00 Uhr geht es direkt weiter mit der „Last Night of the Proms“ aus der Royal Albert Hall in London. Um 23.30 Uhr zeigt das NDR Fernsehen dann die Aufzeichnung des kompletten Abends der „Hannover Proms“ aus dem Kuppelsaal. Auch im Radio ist das Konzert zu hören: NDR Kultur sendet die „Hannover Proms“ live von 20.00 bis 22.00 Uhr.  Zudem wird das Event zeitgleich in zehn Kinos in ganz Niedersachsen live übertragen. Gefördert werden die TV- und die Kino-Übertragungen mit Mitteln der nordmedia Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH.