Auch eine Perle des Ruhrgebiets: das Aalto-Theater in Essen. Foto: Bernadette Grimmenstein

Auch eine Perle des Ruhrgebiets: das Aalto-Theater in Essen. Foto: Bernadette Grimmenstein

Die Opern am Nordrhein und in Westfalen

Essen, Dortmund, Gelsenkirchen, Duisburg: Das Ruhrgebiet hat seine Schätze nicht nur unter der Erde, sondern mit seiner Dichte an Opernhäusern auch ebenerdig. Der WDR dokumentiert das jetzt im Fernsehen - und die anderen NRW-Opern auch.

Das WDR Fernsehen stellt auch das Essener Aalto-Theater (Foto) im Rahmen einer Reihe über die Opernhäuser in Nordrhein-Westfalen vor. Die neue vierteilige Dokumentation steht unter dem Titel „Wie du warst! Wie du bist! Das Opernland Nordrhein-Westfalen“. Das Aalto-Theater wird im zweiten Teil porträtiert, in dem die Opern des Ruhrgebiets im Mittelpunkt stehen – neben Essen noch Gelsenkirchen, Dortmund und Hagen.

Sendetermin dieser Folge der ingesamt vierteiligen Reihe ist Sonntag, 29. Mai, um 10:50 Uhr. Die WDR-Reihe beleuchtet die künstlerisch reichste Opernlandschaft der Welt mit ihren 15 Opernhäusern zwischen Aachen und Detmold, Bonn und Bielefeld. Beantwortet werden soll die Frage: Wer gründete und finanzierte dieses weltweit einzigartige „Theaterwunder“ und wie kann es bewahrt werden? Die Dokumentationen zeichnen Höhen und Tiefen der Entwicklung der nordrhein-westfälischen Theaterlandschaft, ihre künstlerische Bedeutung und ihre von Kürzungsdebatten immer wieder bedrohte Existenz nach.

Die Reihe ist ein Porträt der Theater in ihrer Geschichte und Gegenwart anhand von historischem Filmmaterial und aktuellen Aufnahmen. Sie startet am kommenden Sonntag, 22. Mai, mit den Opern am Niederrhein (Düsseldorf, Duisburg, Mönchengladbach, Krefeld). Autor der Fimreihe ist Georg Quander, ehemaliger Kultutdezernent Kölns.

Ergänzend strahlt das WDR Fernsehen vier Folgen über die Sinfonieorchester in Nordrhein-Westfalen aus. In der Sendung am Sonntag, 5. Juni 2016, um 9:15 Uhr geht es um die Essener Philharmoniker – hierbei handelt es sich um eine Wiederholung der Ausstrahlung aus dem Jahr 2013, für die der WDR die 2. Sinfonie von Gustav Mahler am 18. und 19. Juli 2013 aufgezeichnet hat.