Im neuen FONO FORUM: Elke Heidenreich über den Pianisten James Rhodes.

Im neuen FONO FORUM: Elke Heidenreich über den Pianisten James Rhodes.

Elke Heidenreich über ein verstörendes Buch

Mit Elke Heidenreich hat das FONO FORUM eine neue, renommierte Autorin. Dass ihre Leidenschaft der Kraft des Wortes gilt, ist bekannt. Die Ausdrucksfähigkeit, die ihr daraus erwächst, stellt sie nun auch in den Dienst der Musik - ihrer anderen großen Liebe.

Das neue Heft ist da! Die April-Ausgabe des FONO FORUM ist im gut sortierten Buchhandel und natürlich auch über diese Website und zudem als E-Paper erhältlich. Großen Raum im Heft nimmt die Würdigung des Jahrhundertgeigers Yehudi Menuhin ein. "Maßstab Menuhin" ist der Text überschrieben, dessen Autor sich durch die Box mit 80 CDs gehört hat, die Warner Classics zum 100. Geburtstag Menuhins af den Markt bringt.

Der Pianist James Rhodes schafft es, mit klassischer Musik Menschen anzusprechen, die sich dieser Kunst gegenüber ansonsten eher reserviert verhalten. Er muss sich mitteilen. Wenn man seine Autobiographie liest ("Der Klang der Wut") offenbart sich, warum es für diesen jungen Musiker bei dem, was er tut, um nicht weniger als Leben und Tod geht. Elke Heidenreich schreibt mit ihren bescheiden "Anmerkungen" genannten Ausführungen zu diesem Buch ihren ersten Text für das FONO FORUM.

Weitere Themen im Heft: die Dirigenten Jaap van Zweden und Leif Segerstam. Zudem gibt es einen Schwerpunkt auf einem Instrument, das im mitteleurpäischen Klassikkanon ein Schattendasein führt und sich langsam über die Hintertür der Alten Musik wieder heranschleicht: die Gitarre. John Williams wird 75.

Und natürlich ist das längst nicht alles, was es in diesem Heft zu entdecken gibt. Der argentinische Nationalkomponist Alberto Ginastera wäre in diesen Tagen 100 Jahre alt geworden. Der CD-Markt hat aus diesem Anlass einige Entdeckungen zu bieten. Wie gewohnt gibt es wieder rund 100 CD-Rezensionen im Heft und einen Jazz-Teil, der das aktuelle Schaffen und die Heroen der Vergangenheit auf die Wirkung ihrer musikalischen Botschaften befragt. Viel Freude, Erkenntisgewinn und Anregung beim Lesen!