Nils Mönkemeyer. Foto: Irene Zandel.

Nils Mönkemeyer. Foto: Irene Zandel.

Elysium erfreut in Bonn

Ein neues Kammermusikfestival bereichert das Musikleben im rheinischen Großraum Köln: Im Mai findet in Bonn erstmals das Elysium statt, das der Bratscher Nils Mönkemeyer gegründet hat.

Das neue Kammermusikfestival trägt den Namen Elysium und findet erstmalig vom 10. bis 14. Mai 2017 in Bonn und Umgebung statt. In der ersten Ausgabe des Festivals als Veranstaltung der Beethoven Academy spielen Sabine Meyer (Klarinette), Nils Mönkemeyer (Viola und künstlerische Leitung), William Youn (Klavier) und das Signum Quartett. Die Beethoven Academy hat musikalische Projekte im Kontext der Ideale Beethovens zum Ziel. Ihre Leitlinien sind Menschenrechte, Frieden, Freiheit, Armutsbekämpfung und Inklusion. Intendant der Beethoven Academy ist Torsten Schreiber, die prominenteste Gesellschafterin der Academy ist die Pianistin Martha Argerich. 

Nils Mönkemeyer zu seinem neu gegründeten Kammermusikfestival Elysium: „Musik ist für alle da, sie kann alle Grenzen überschreiten, sie entfaltet immer ihre Wirkung, unabhängig von den Hintergründen und Lebensumständen von uns Hörern, uns Musikern. Und sie kann unser Leben, zumindest für einen Augenblick, besser machen. Jedem Einzelnen will das Festival einen kleinen Moment des Elysiums schenken. Denn Elysium – das ist die Insel der Seligen mit ihren paradiesischen, rosengeschmückten Wiesen.“

Veranstalter des Festivals ist die Beethoven Academy in Kooperation mit der Johannes-Wasmuth-Gesellschaft e.V., dem Kulturring Bad Honnef e.V., dem Museum Koenig, und dem Verein Schumannhaus. Es wird unterstützt von der Caritas Bonn, der KMA Umwelttechnik GmbH, dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, Piano Rumler, dem Colloquium Humanum e.V., dem Richard–Wagner-Verband Bonn / Siegburg e.V. und Art Dialog e.V.

Über den Link geht es zum Programm des Festivals:

http://www.beethovenacademy.org/programm/