L'Apotheose. Fotot: Alciro Theodoro da Silva

L'Apotheose. Fotot: Alciro Theodoro da Silva

Erster Preisträger heißt L'Apothéose

Die Göttinger Händel-Festspiele haben zum ersten Mal ihren neuen Preis für junge Ensemble vergeben, die Barockmusik in historisch informierter Aufführungspraxis aufführen.

Das Gewinnerensemble der ersten „göttingen händel competition" heißt L'Apothéose. Dem Sieger winken das Preisträgerkonzert sowie 5.000 Euro Preisgeld, gestiftet von der Göttinger Händel-Gesellschaft e. V.  Außerdem wurde das Ensemble mit dem Bärenreiter Urtext-Preis prämiert. Der Publikumspreis ging an das Ensemble diletto musicale. 

Für den Wettbewerb bewarben sich junge Ensembles aus insgesamt 18 Nationen. Die acht ausgewählten Nachwuchsensembles spielten mit einem Repertoireschwerpunkt auf Barockmusik in historisch informierter Aufführungspraxis um die drei Finalplätze. Pünktlich zur offiziellen Eröffnung der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen stand das Ergebnis der „göttingen händel competition" fest. 

Die „göttingen händel competition" fand als Teil des EU-geförderten Stipendiatenprogramms „eeemerging" im Rahmen der Eröffnung der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen statt.