BMW Classics 2018 auf dem Trafalgar Square in London. Foto: London Symphony Orchestra und BMW AG

BMW Classics 2018 auf dem Trafalgar Square in London. Foto: London Symphony Orchestra und BMW AG

Freiluftkonzert auf dem Trafalgar Square

Am Sonntagabend lauschten 10.000 Zuhörer Sir Simon Rattle und dem London Symphony Orchestra bei den BMW Classics, einem Abend voller Orchestermusik, der den Trafalgar Square in den weltweit größten Konzertsaal verwandelte.

Sadiq Khan, Bürgermeister von London, stand gemeinsam mit Sir Simon Rattle und Dr. Ian Robertson auf der Bühne, um alle Besucher des Konzerts zu begrüßen. Khan sagte: „Es ist großartig, dass der Trafalgar Square in einen Konzertsaal verwandelt wurde, um eines der weltweit berühmtesten Orchester willkommen zu heißen. Die Tatsache, dass eine kostenfreie Veranstaltung dieser Größenordnung mitten im Herzen Londons stattfindet, macht klassische Musik auf diesem Weltklasseniveau für das moderne und vielfältige Publikum zugänglich. Es ist mir eine besondere Freude, dass 50 der begabtesten Nachwuchsmusiker der Stadt hier die Gelegenheit erhielten, gemeinsam mit Sir Simon Rattle und dem London Symphony Orchestra aufzutreten.“

Sir Simon Rattle trat mit 100 Musikern des London Symphony Orchestra auf, die von 50 jungen Nachwuchstalenten, Teilnehmern des Programms „LSO On Track“ im Osten Londons, sowie Musikern der Guildhall School of Music & Drama begleitet wurden. Auf dem Programm stand das Thema Tanz und Ballett mit Musik von Dvorak, Massenet, Tschaikowsky und Strawinsky. Darüber hinaus wurde ein Stück der 29-jährigen Komponistin und Pianistin Kate Whitley, Gründerin des Peckham Car Park’s Multi-Story Orchestra, uraufgeführt.