Chouchane Siranossian. Foto: Christian Palm

Chouchane Siranossian. Foto: Christian Palm

Fürs Auge und fürs Ohr

Die Brühler Schlosskonzerte locken Musikfreunde, die die Verbindung der Musik zu dem herschaftlichen Ambiente und einen Pausenabstecher in den Garten zu schätzen wissen.

Das von Balthasar Neumann entworfene Treppenhaus von Schloss Augustusburg in Brühl bei Bonn ist ab Samstag wieder Austragungsort der Brühler Schlosskonzerte. Zum ersten Mal beherbergt die Konzertreihe einen "Artist in Residence", den Hammerklavierspieler Kristian Bezuidenhout. Weitere prominente Gäste sind die Blockflötistin Dorothee Oberlinger, Klarinettistin Sabine Meyer und die audio-visuell erfolgreiche Barockgeigerin Chouchane Siranossian. Neben viel barocker Klangpracht, die im Treppenhaus sakral nachhallt, gibt es auch einen direkten Draht in die musikalische Gegenwart - unter anderem mit der Uraufführung einer Auftragskomposition. Die Schlosskonzerte dauern von 13. Mai bis zum 27. August, wobei ab dem 18. August das Haydn-Festival den Schwerpunkt bildet. 

www.schlosskonzerte.de