Joshua Bell. Foto: Bill Phelps

Joshua Bell. Foto: Bill Phelps

»Glashütte Original Musik-Festspiel-Preis«

Der Geiger Joshua Bell zählt zu den großen Interpreten unserer Zeit und kann seit seinem Debüt 1985 in der Carnegie Hall auf Auftritte mit nahezu allen bedeutenden Orchestern und Dirigenten der Welt zurückblicken.

Seine Auffassung von Musik als Mittel zu transkultureller Verständigung gibt er auch im Rahmen des Schulreformprojekts »Education Through Music and Turnaround Arts« der NAMM Foundation weiter, die benachteiligten Kindern den Zugang zu klassischer Musik auf vielfältige Art eröffnet. Darüber hinaus engagiert sich Bell für die Streicher der National YoungArts Foundation, einer Wohltätigkeitsorganisation zur Förderung aufstrebender Künstler an High Schools und ist als Dozent an seiner Alma mater, der Jacobs School of Music, tätig.

Für dieses besondere Engagement bekommt Joshua Bell bei den 42. Dresdner Musikfestspielen den »Glashütte Original Musik-Festspiel-Preis« verliehen. Der Preis wird im Rahmen seines Gastspiels am 27. Mai 2019 in der Frauenkirche übergeben. »Ich kenne Joshua Bell seit 1989, als wir uns beim Marlboro Music Festival kennenlernten und in den freien Stunden Schubert-Trios vom Blatt spielten. Joshua ist sich treu geblieben und erreicht mit seinem poetischen Violinspiel Klassikfans aller Generationen und Nationalitäten. Er ist heute einer der charismatischsten und erfolgreichsten Musiker weltweit. Ich freue mich sehr, dass wir seine Arbeit in diesem Jahr mit dem ›Glashütte Original Musik-Festspiel-Preis‹ würdigen können«, sagt Jan Vogler, Intendant der Dresdner Musikfestspiele.

Der mit 25.000 Euro dotierte »Glashütte Original Musik-Festspiel-Preis« wird 2019 zum 16. Mal von der Uhrenmanufaktur Glashütte Original gestiftet und gemeinsam mit den Dresdner Musikfestspielen verliehen. Glashütte Original bewahrt das einzigartige Erbe der Glashütter Uhrmacherkunst seit 1845 und stellt, wie der ausgezeichnete Künstler, höchste Qualitätsansprüche an seine Kunstwerke. Schüler der manufaktureigenen Uhrmacherschule »Alfred Helwig« haben die Auszeichnung auch in diesem Jahr gefertigt. Zu den Preisträgern der letzten Jahre zählen Künstlerpersönlichkeiten wie Sir Simon Rattle und die Berliner Philharmoniker, Hélène Grimaud, Hilary Hahn, die Fado-Sängerin Mariza, Andris Nelsons, Steven Isserlis und 2018 Joyce DiDonato. Die Dresdner Musikfestspiele finden vom 16. Mai bis 10. Juni 2019 statt.