Beethoven Competition Bonn, Finalteilnehmer 2017. Foto: Dan Hannen

Beethoven Competition Bonn, Finalteilnehmer 2017. Foto: Dan Hannen

"Glücklich mit den Leistungen aller Teilnehmer"

Der Italiener Alberto Ferro wurde als Gewinner der International Telekom Beethoven Competition Bonn 2017 gekürt. Er setzte sich gegen Tomoki Kitamura und Ho Jeong Lee durch.

Alberto Ferro überzeugte die neunköpfige Jury unter unter dem Vorsitz von Pavel Gililov mit seiner Interpretation von Beethovens Klavierkonzert Nr. 4, begleitet vom Beethoven Orchester Bonn unter Leitung von Dirk Kaftan. Jeder der drei Finalisten hatte zwei Klavierkonzerte Beethovens vorbereitet. Die Auswahl, welches die jungen Pianisten jeweils interpretierten, fand im Anschluss an das Semifinale am 7. Dezember statt.

„Ich fühle mich sehr geehrt, hier gewonnen zu haben, so der Gewinner Alberto Ferro „und das mit meinem Lieblingskonzert, Beethovens 4. Klavierkonzert. Besonders freue ich mich auch über den Publikumspreis für den besten Finalteilnehmer – die herzlichen Reaktionen des Publikums haben mich überwältigt.“ Der Publikumspreis ist mit 3.000 Euro dotiert.

Pavel Gililov, Jurypräsident und künstlerischer Leiter des Wettbewerbs: „Ziel unserer Competition ist es, herausragende Künstlerpersönlichkeiten, die sich in besonderer Art und Weise mit dem Werk Beethovens auseinander setzen, zu entdecken. Ich bin sehr glücklich mit den Leistungen aller Teilnehmer. Besondere Freude haben uns unsere Preisträger gemacht. Jeder ist ein reifer Künstler mit besonderen Merkmalen. Durch den ganzen Wettbewerb hat Alberto Ferro eine unglaubliche Vielfältigkeit, Perfektion und Intensität gezeigt. Er hat den Wettbewerb überzeugend gewonnen und verdient jeder Art von Förderung und Anerkennung.“

„Wir haben einen mitreißenden Wettbewerb mit einem hochkarätigen Finale erleben dürfen. Ich danke allen Teilnehmern und gratuliere den Preisträgern für die außergewöhnliche Leistung. Sie alle halten die unvergleichliche Schönheit und Brillanz der Werke Ludwig van Beethovens lebendig“, sagt Timotheus Höttges, Vorsitzender des Organisationskomitees. „Mit der 8. Auflage der Beethoven Competition Ende 2019 werden wir das Jubiläumsjahr Ludwig van Beethovens einläuten und den 250 Geburtstag und das Lebenswerk eines der bedeutendsten Komponisten mit weiteren Aktivitäten erlebbar machen.“

Der erste Preisträger erhält ein Preisgeld von 30.000 Euro, der zweite Gewinner 20.000 Euro und die Drittplatzierte 10.000 Euro. Alberto Ferro tritt als Gewinner des Wettebewerbs am 16. Dezember in der BeethovenNacht des Beethoven Orchesters Bonn um 19 Uhr in der Oper Bonn auf und spielt zudem eine Konzerttournee mit Mendelssohn Bartholdys Klavierkonzert Nr. 1 g-Moll op. 25 mit der Klassischen Philharmonie Bonn unter der Leitung von Prof. Heribert Beissel.