Gustav Mahler. Bild: Printemps des Arts Monaco

Gustav Mahler. Bild: Printemps des Arts Monaco

Grace Kelly und Gustav Mahler

Das Kunstfestival Printemps des Arts in Monaco hat in diesem Jahr einen Schwerpunkt auf Gustav Mahlers Symphonien gelegt. Das Festival wurde 1970 von Grace Kelly, Fürstin Grazia Patrizia von Monaco, gegründet.

Der im Jahre 1970 von der Prinzessin Grace de Monaco ins Leben gerufene Printemps des Arts de Monte-Carlo ist ein Musik- und Tanzfestival, das jedes Frühjahr an 4 oder 5 langen Wochenenden stattfindet.

Seit 1984 steht es unter der Schirmherrschaft der Prinzessin Caroline von Hannover, die im Jahre 2003 den Komponisten Marc Monnet mit der Direktion beauftragt hat. Das Event lässt das Fürstentum zu Frühlingsbeginn zu einem Ort für alle Musik- und Kunstbegeisterten werden.

Die Lust an der Vielfalt künstlerischer Ausdrucksformen (Musik vom XI. bis zum XXI. Jahrhundert, Symphonien, Oper, Jazz, Konzert, Kino, Bildhauerei, Theater, Poesie, Tanz…) und der Qualitätsanspruch, den Besuchern die bedeutendsten Künstler der Gegenwart zu zeigen, stellen die beiden Hauptachsen dieses Festivals dar.

In diesem Jahr steht Gstav Mahler im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit, interpretiert von deutschen Orchestern wie u. a. den Bamberger Symphonikern sowie Klangkörpern es SWR und NDR.