Das Gürzenich-Orchester in der Kölner Philharmonie. Foto: Holger Talinski

Das Gürzenich-Orchester in der Kölner Philharmonie. Foto: Holger Talinski

Gürzenich-Orchester in China

Das Kölner Orchester spielt in Südkorea und China Brahms, Beethoven, Mahler und Webern. Für François-Xavier Roth ist es die erste große Auslandstournee.

Zusammen mit der norwegischen Geigenvirtuosin Vilde Frang konzertiert das Gürzenich-Orchester Köln unter François-Xavier Roth im Februar 2017 in den asiatischen Metropolen Seoul, Peking und Schanghai. Zur Aufführung kommen dort neben Beethovens Violinkonzert mit den Sinfonien Nr. 2 von Johannes Brahms und Nr. 5 von Gustav Mahler zwei Werke, deren Rezeption eng mit der Geschichte des Kölner Klangkörpers verbunden ist. Das Konzert in Peking ist zudem ein Höhepunkt der Veranstaltung anlässlich der 30-jährigen Städtepartnerschaft zwischen der chinesischen Hauptstadt und der Stadt Köln, zu dem auch Oberbürgermeisterin Henriette Reker anreisen wird.
 
2017 startet die nunmehr vierte Asientournee des Orchesters, die drei Konzerte in Seoul (10.2.), Peking (12.2.) und Schanghai (14.2.) umfasst.