Offizielles Motiv für das erste Hackbrettfest an der Münchner Hochschule. Bild: Hochschule für Musik und Theater München

Offizielles Motiv für das erste Hackbrettfest an der Münchner Hochschule. Bild: Hochschule für Musik und Theater München

Hackbrettfest in München

Ab sofort ist es möglich, sich als Teilnehmer für das Hackbrettfest 2018 an der Hochschule für Musik und Theater München anzumelden. Das Hackbrettfest 2018 ist ein neues Festival der HMTM, das am 12. und 13. Januar 2018 im Gasteig stattfinden wird.

Initiiert und organisiert wird das erste Hackbrettfest von Prof. Birgit Stolzenburg-de Biasio, die an der HMTM das Instrument Hackbrett unterrichtet. »Mir liegt insbesondere die Vernetzung der jungen Hackbrettspielerinnen und -spieler am Herzen“, erläutert die Festival-Gründerin. »Durch das Hackbrettfest hoffe ich, die Szene insgesamt zu stärken. Gleichzeitig möchte ich die Vielfältigkeit des Hackbretts und die Lebendigkeit des Repertoires einem breiten Publikum näher bringen.«

Im Zentrum des Festivals stehen daher zum einen zahlreiche Workshops für Hackbrettspieler mit unterschiedlichen Vorkenntnissen – von Anfängern bis zu Profis. Schnupperkurse für Kinder werden ebenso angeboten wie Workshops zum Arrangieren oder Improvisieren oder zur Rhythmusarbeit sowie ein Workshop zu Pflege und Stimmung von Hackbrettern. Verschiedene Vorträge und eine Instrumenten- und Notenausstellung runden das Programm ab. Alle Neugierigen und Liebhaber dieses besonderen Instruments sind außerdem zu mehreren Konzerten eingeladen, die das gesamte Repertoire für Hackbrett – von Alter Musik über Klassik bis hin zu Volksmusik, Pop und Neuer Musiker abdecken: Das Eröffnungskonzert (12.1., 16:30 Uhr) beginnt mit bayerischer Tanzmusik und stellt dann das Hackbrett-Jugendorchester Bayern mit einem bunten Programm von Renaissance- bis Rockmusik vor. Unter dem Titel »Hackbrettfacetten« (12.1., 19:00 Uhr) spielt die Hackbrettklasse von Prof. Birgit Stolzenburg ein Programm von Alter bis Neuer Musik. Das Hackbrett-Orchester Gelbe Saiten aus Ulm interpretiert Werke von Nah und Fern aus seinem neuen Programm »Welttournee« (13.1., 14:30 Uhr). Zum Abschluss des Festivals (13.1., 17:00 Uhr) trifft das Hackbrett dann auf die Steirische Harmonika: Studierende beider Instrumentalklassen der HMTM nehmen das Publikum mit auf »Diatonische Expeditionen«.

Das Instrument Hackbrett, das insbesondere in der alpenländischen Volksmusik verankert ist, kann an der HMTM als Hauptfach im Bachelor of Music mit künstlerischer oder künstlerisch-pädagogischer Ausrichtung studiert werden, außerdem im Bachelor-Studiengang Volksmusik und im Master-Studiengang Instrumentalpädagogik.

Die Anmeldung für Festival-Teilnehmer ist ab sofort per E-Mail möglich: hackbrettfest@hmtm.de

www.musikhochschule-muenchen.de