Campino als Märchenerzähler. Foto: Erik Weiss/DG

Campino als Märchenerzähler. Foto: Erik Weiss/DG

Herrn Hermann, dem alten Musiklehrer gewidmet

Die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI), zeichnet eine neue multimediale Version von Sergej Prokofjews musikalischem Märchen „Peter und der Wolf“ mit dem ECHO KLASSIK 2016 in der Kategorie „Klassik für Kinder“ aus.

Die unter dem Titel „Peter und der Wolf in Hollywood“ zum 80. Geburtstag des Originals veröffentlichte Neufassung wurde vom Bundesjugendorchester unter der Leitung von Alexander Shelley, dem Chefdirigenten der Nürnberger Symphoniker, eingespielt. Den Part des Erzählers übernahm in der deutschsprachigen Fassung Campino, der Sänger der Rockband Die Toten Hosen.

Die Preisträger werden ihre Auszeichnungen am Sonntag, dem 9. Oktober, im Rahmen einer Gala im Konzerthaus Berlin persönlich entgegennehmen. Das ZDF überträgt die von Thomas Gottschalk moderierte Verleihung des ECHO KLASSIK am 9. Oktober ab 22 Uhr.

„‚Peter und der Wolf in Hollywood‘ ist ein sehr spannendes und innovatives Projekt, das ein junges Publikum auf spielerische und zugleich ernsthafte Weise an klassische Musik heranführt“, so BVMI-Geschäftsführer Dr. Florian Drücke. „Das multimediale Konzept macht die Neufassung zu einem zeitgemäßen Gesamtkunstwerk, das Kindern auf Augenhöhe begegnet. Dabei entwickelt der besondere Mix aus Skulptur, Malerei, Zeichnung, Fotografie, Video und natürlich Musik einen ganz eigenen Charme. So wie hier hat man die unsterbliche Geschichte von ‚Peter und Wolf‘ noch nicht erlebt. Doch was das Wichtigste ist: Die Magie des Originals bleibt ungebrochen.“

„Mir hat die Teilnahme an ‚Peter und der Wolf in Hollywood‘ großen Spaß gemacht“, sagt Campino. „Es ist ein schönes Gefühl für mich, den Kindern von heute mit dieser tollen neuen Adaption einer Geschichte, die mich in jungen Jahren ebenfalls berührt hat, den Weg in die Klassik zu öffnen. Dass ich einmal einen ECHO KLASSIK erhalten würde, hätte sich meine Mutter nicht in ihren kühnsten Träumen ausgemalt. Ich widme ihn meinem alten Musiklehrer Herrn Hermann.

“Bei „Peter und der Wolf in Hollywood“ handelt es sich um eine echte Neuinterpretation von Sergej Prokofjews Klassiker – mit neuem Text und moderner Rahmenhandlung. Das Konzept katapultiert das Original aus dem Jahr 1936 ins 21. Jahrhundert und verlegt die ursprünglich im ländlichen Russland spielende Geschichte ins Kalifornien von heute.

Dabei erweitern die Produzenten das musikalische Märchen für Kinder zur interaktiven App, in die auch die Werke anderer großer Komponisten wie Richard Wagner, Gustav Mahler oder Erik Satie eingeflochten werden. Kreiert wurde das Projekt unter der Regie von Doug Fitch und Edouard Getaz von der New Yorker Firma Giants Are Small in Zusammenarbeit mit Deutsche Grammophon. In der englischsprachigen Fassung übernimmt Rockstar Alice Cooper die Rolle des Erzählers.