Ravi Coltrane, Jack DeJohnette, Matthew Garrison. Foto: Bill Douthart/ECM Records

Ravi Coltrane, Jack DeJohnette, Matthew Garrison. Foto: Bill Douthart/ECM Records

"In Movement" bewegt Fans und Kritiker

Im Juni-Heft (6/2016) des FONO FORUM attestierte Herausgeber Reiner H. Nitschke dem Trio "Musik voller Seele". Jetzt stimmt auch die Jury der Deutschen Schallplattenkritik in dieses Lob mit ein und benennt das Album "In Movement" für die vierteljährlich erscheinende Bestenliste der Deutschen Schallplattenkritik.

Sinn für das Schöne - auch in den Ausbrüchen - das attestiert die Jury der Deutschen Schallplattenkritik dem Album "In Movement". Drummer Jack DeJohnette, über 30 Jahre lang der personifizierte Rhythmus von Keith Jarretts Trio-Formation, hat dazu zwei Musikerpersönlichkeiten neben sich, die seine Söhne sein könnten und tatsächlich auch mit der Bezeichnung "Sohn von" zu leben gelernt haben: Ravi Coltrane und Matthew Garrison.

Beiden scheinen die großen Namen ihrer Väter keine Bürde zu sein, die die eigene musikalische Persönlichkeit überschatten würde. Die Ansätze von Ahnenkult, die Reiner H. Nitschke in dem Albun entdeckt hat, sind denn auch mehr Hommage und Erfahrungen des eigenen Lebens - zu denen die Väter ja auch gehören. Die ganze Kritik aus dem Juni-Heft gibt es im FONO FORUM Archiv.

https://www.fonoforum.de/archiv/archiv/artikel/2016/6/jazz-376976ea6a/