Beethoven Competition Bonn. Foto: Dan Hannen

Beethoven Competition Bonn. Foto: Dan Hannen

Internationale Telekom Beethoven Competition Bonn

Bewerbungen für die International Telekom Beethoven Competition Bonn 2019 sind noch bis zum 10. Mai möglich. Der Klavierwettbewerb findet vom 6. bis 14. Dezember 2019 in Bonn statt. Dem Preisträger 2019 winkt eine zweiwöchige Konzerttournee durch Südkorea.

Bewerbungen für die International Telekom Beethoven Competition 2019 sind noch bis zum 10. Mai möglich. Der Klavierwettbewerb findet vom 6. bis 14. Dezember 2019 in Bonn statt. Für die Teilnahme können sich Pianisten bewerben, die zum Zeitpunkt des Wettbewerbs zwischen 16 und 32 Jahre alt sind. Zugelassen werden 28 Teilnehmer.

Die Aufnahmekommission besteht aus Pavel Gililov, Professor am Mozarteum Salzburg, der als künstlerischer Leiter des Wettbewerbs zugleich Juryvorsitzender ist, sowie Andreas Frölich, Professor an der Hochschule für Musik und Tanz Köln und Jinsang Lee, Pianist des Beethoven Trio Bonn.

„Die Competition will junge, professionelle Künstler fördern und ihnen ein internationales Forum bieten, das durch weltweites Livestreaming um ein Vielfaches erweitert ist. Von den Teilnehmern erwarten wir unter anderem, dass sie bei der Interpretation der Werke ihre eigenen Vorstellungen und Ideen zum Ausdruck bringen, ohne dabei die Ideen des Komponisten zu verfremden. Unser erklärtes Ziel ist es, junge, exzellente Pianistinnen und Pianisten zu entdecken und diese durch die Auszeichnung und weitere Begleitung nachhaltig zu fördern", so Prof. Pavel Gililov.  

Insgesamt werden in diesem Jahr über 70.000 Euro an Preisgeldern ausgeschüttet. Dabei entfallen 30.000 Euro an den ersten Preisträger, 20.000 Euro an den zweiten Gewinner und 10.000 Euro an den Drittplatzierten.

Zudem werden zahlreiche Sonderpreise im Gesamtwert von über 10.000 Euro vergeben:

- Publikumspreis für die beste Interpretation eines Klavierkonzertes im Finale
- Sonderpreis Kammermusik, gestiftet vom Beethoven Trio Bonn
- Beethoven-Haus-Preis (Favorit des Saalpublikums im Semifinale)
- Deutsche Telekom StreamOn Beethoven Award (Favorit des Live-Stream Publikums)
- Beste Interpretation eines zeitgenössischen Werks
- Beste Interpretation eines Werkes von Robert Schumann
- Notenpreise für die drei Finalisten, gestiftet vom Bärenreiter-Verlag

Im neu konzipierten Kammermusikfinale spielen die drei Finalisten gemeinsam mit Mitgliedern des Beethoven Trio Bonn eines von Beethovens kompletten Klavier-Trios im Rahmen eines Konzertabends. Das Beethoven Orchester begleitet die Finalisten in der letzten Wettbewerbsrunde bei deren Interpretation eines Beethoven-Klavierkonzertes.

Passend zum Jubiläumsjahr wird ein Preisträger des Wettbewerbs im Mai 2020 zu einer zweiwöchigen Konzerttournee nach Südkorea eingeladen. In Zusammenarbeit mit dem Steinway Prizewinner Concerts Network und der österreichisch-koreanischen Konzertagentur World Culture Networks (WCN) erhält ein Preisträger der Competition 2019 somit zahlreiche Auftrittsmöglichkeiten in den größten Spielstätten Südkoreas.

Darüber hinaus winken weitere Auftritte, unter anderem beim Beethovenfest Bonn, beim Kissinger Sommer, dem VP Bank Classic Festival Liechtenstein, der Klavierreihe Kirchheimbolanden uvm.

Den Auftakt zur International Telekom Beethoven Competition Bonn 2019 bildet die Preisträgersoiree mit den Pianisten Tomoki Kitamura und He Jeong Lee am 26. Juni im Kammermusiksaal des Beethoven-Hauses Bonn. Der Japaner Tomoki Kitamura (2. Preis 2017) präsentiert Werke von Robert Schumann und Ludwig van Beethoven. Außerdem wird die dritte Preisträgerin 2017 aus Südkorea, Ho Jeong Lee, mit Werken von Sergei Prokofjew und Ludwig van Beethoven zu hören sein.

Anmeldung:

Internationale Telekom Beethoven Competition Bonn

Leiter des Projektbüros

Jonas Nachtsheim, info@telekom-beethoven-competition.de,
Tel.: + 49 228 20303-34