Jonas Kaufmann bei Aufnahmen der Rolle des Radames in der Aida-Pruduktion mit Anja Harteros. Foto: Musacchio & Ianniello, Warner-Classics

Jonas Kaufmann bei Aufnahmen der Rolle des Radames in der Aida-Pruduktion mit Anja Harteros. Foto: Musacchio & Ianniello, Warner-Classics

Jonas Kaufmann bleibt spitze

Auch wenn er aktuell ein Konzert in Madrid zum Jubiläum des königlichen Opernhauses wegen Erkältung absagen musste: Der Tenor Jonas Kaufmann bleibt eine Kategorie für sich auf dem Klassik-markt.

Jonas Kaufmann heimst in den Offiziellen Deutschen Klassik-Jahrescharts, ermittelt von GfK Entertainment, den Doppelsieg ein: Keine Klassikalben waren 2015 erfolgreicher als das in Rom aufgenommene „Nessun dorma - The Puccini Album“ und die Operetten-Zusammenstellung „Du bist die Welt für mich“. Der bayerische Startenor platziert sich mit „Aida“ (Rang 15) sogar noch ein drittes Mal in der Jahresendauswertung.

Das Bronzeticket löst Violinvirtuose David Garrett, dessen „Timeless - Brahms & Bruch Violin Concertos“ im Vorjahr gewann. Jeweils zweifach vertreten sind Lang Lang („The Mozart Album“ auf vier sowie „Lang Lang in Paris“ auf zwölf) und Albrecht Mayer („Lost And Found“ auf neun sowie „Bach - Konzerte und Transkriptionen“ auf 19).

Seine Liebe zur Kirchenmusik bringt Jay Alexander die fünfte Position ein. „Geh aus, mein Herz“ heißt die aktuelle Platte des Tenors, der im Januar durch die Lande tourt.

Die Offiziellen Deutschen Klassik-Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Basis der Hitliste sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern.