Das Dover-Quartett live in Deutschlandradio Kultur. Foto: Lisa Marie Mazzucco

Das Dover-Quartett live in Deutschlandradio Kultur. Foto: Lisa Marie Mazzucco

Junge Quartett-Formation live im Radio

Der Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie wird am 19. April wieder zur Bühne für Nachwuchsstars. Im Rahmen der Reihe „Debüt im Deutschlandradio Kultur“ ist das US-amerikanische Dover String Quartet zu Gast in Berlin.

Kammermusik live im Radio - das hat immer eine besondere Spannung, erfordert das Zusammenspiel der wenigen Musiker ebenso wie das Zuhören eine besondere Konzentration. Am 19. April ab 20 Uhr spielen Joel Link (1. Violine), Bryan Lee (2. Violine), Milena Pajaro-van de Stadt (Viola) und Camden Shaw (Violoncello) Streichquartette von Wolfgang Amadeus Mozart („Jagdquartett“), Alban Berg (op. 3) und Antonín Dvořák (Amerikanisches Quartett). Deutschlandradio Kultur überträgt das Konzert live.

Das Dover String Quartet gilt international als eines der bemerkenswertesten jungen Streichquartette. Die Musiker lernten sich 2008 am Curtis Institute of Music in Philadelphia kennen und schlossen sich bereits mit 19 Jahren zusammen. 2010 gewannen sie den Fischoff Wettbewerb, drei Jahre später konnten sie den Internationalen Streichquartett-Wettbewerb im kanadischen Banff für sich entscheiden. Alle Mitglieder des Quartetts sind auch gefragte Solisten und konzertierten bereits mit renommierten Orchestern wie dem Philadelphia Orchestra und dem Tokyo Philharmonic.

Die von jugendlichem Enthusiasmus geprägten Musiker stehen stilistisch in der Tradition des Vermeer Quartetts und des Guarneri Quartetts. Die Zeitschrift „The Strad“ schrieb vor kurzem, dass das Dover String Quartet sich „durch seine außergewöhnliche interpretatorische Reife, seine klangliche Vollkommenheit und sein spannendes Zusammenspiel hervorhebt“. Am Curtis Institute arbeitet das Quartett mit renommierten Kammermusikern wie Arnold Steinhardt und Joseph Silverstein zusammen und ist derzeit das Graduate String Quartet-in-Residence an der Rice University's Shepherd School of Music in Houston (Texas).

Das „Debüt im Deutschlandradio Kultur“ gehört zu den traditionsreichsten Konzertreihen im deutschen Hörfunk. Junge vielversprechende Dirigenten, Instrumentalisten und Ensembles präsentieren sich im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie oder gemeinsam mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin auf großer Bühne.