Ziyu He gewinnt den Menuhin-Wettbewerb. Foto: Christian Schneider/Mozarteum Salzburg

Ziyu He gewinnt den Menuhin-Wettbewerb. Foto: Christian Schneider/Mozarteum Salzburg

Junger Chinese aus Salzburg siegt in London

Gerade mal 17 Jahre jung und schon mit Preisen überhäuft: Ziyu He hat der Liste seiner Auszeichnungen den Gewinn des Menuhin-Wettbewerbs hinzugefügt.

Eine Woche vor seinem 17. Geburtstag hat Mozarteum-Student Ziyu He am
Samstag auch die internationale „Menuhin Competition“ in London gewonnen. Der
gebürtige Chinese aus Qingdao studiert seit 2011 am Leopold Mozart Institut für
Begabungsförderung der Universität Mozarteum bei Paul Roczek (Violine) bzw. seit
2014 auch bei Thomas Riebl (Viola).  

Trotz seines jugendlichen Alters hat Ziyu He bereits eine Vielzahl an
Wettbewerbserfolgen errungen. Er gewann den 1. Preis beim Szymon Goldberg
Award der Musikakademie Meissen als jüngster Teilnehmer über alle Altersstufen
hinweg (2012), war Preisträger der Internationalen Sommerakademie der Universität
Mozarteum 2012 und hat nach 3. Preisen beim Kloster Schöntal Violin-Wettbewerb
und dem Louis-Spohr-Wettbewerb für Österreich den Eurovision Young Musicians
Wettbewerb 2014 in Köln gewonnen. Erst im Februar 2016 wurde er beim
12. Internationalen Mozartwettbewerb der Universität Mozarteum Salzburg in der
Sparte Violine mit dem 1. Preis und einem Sonderpreis ausgezeichnet.