Cellistin Sol Gabetta und Gesangsstar Cecilia Bartoli - vereint auf Poster und im Konzert. Copyright: Decca/Esther Haase

Cellistin Sol Gabetta und Gesangsstar Cecilia Bartoli - vereint auf Poster und im Konzert. Copyright: Decca/ Esther Haase

Klassik-Verkaufsrangliste

Cecilia Bartoli und Sol Gabetta überholen Jonas Kaufmann. Denn auch wo es der Kunst gilt, gilt es dem Markt. Und hier entscheiden die Verkäufe.

Ihr erstes gemeinsames Album heißt zwar „Dolce Duello“ – doch von einem richtigen Duell kann bei Cecilia Bartoli & Sol Gabetta keine Rede sein. Vielmehr harmonieren die italienische Opernsängerin und die argentinische Cellistin so perfekt miteinander, dass sie ihre Barockarien direkt auf Platz eins der Offiziellen Deutschen Klassik-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, vortragen. Nach umjubelten Auftritten in Baden-Baden, Essen und München kommen die beiden am Sonntag nun nach Berlin.  

Auch Anne-Sophie Mutter und Daniil Trifonov bringen erstmals eine CD zusammen heraus: „Schubert: Forellenquintett - Trout Quintet“. Das deutsch-russische Duo angelt sich die siebte Position. Trifonov ist zusätzlich mit „Chopin Evocations“ auf Rang zwei dabei. Die restlichen Top 5-Plätze besetzen Startenor Jonas Kaufmann („L'Opéra“/drei; „Dolce Vita“/fünf) und Oboist Albrecht Mayer („Tesori d'Italia“, neu auf vier).   Die Offiziellen Deutschen Klassik-Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Basis der monatlichen Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern.