Festivals Strings Lucerne. Foto: Emanuel Ammon/AURA Fotoagentur.

Festivals Strings Lucerne. Foto: Emanuel Ammon/AURA Fotoagentur.

Konzerte für Sofia Gubaidulina

Ende Januar widmet das Kammerorchester Festival Strings Lucerne der 85-jährigen Russin Sofia Gubaidulina ein Konzertwochenende.

Die «Festival Strings Lucerne» haben am Beginn dieser Spielzeit ihr 60jähriges Gründungsjubiläum gefeiert. Sie wurden 1956 von Wolfgang Schneiderhan und Rudolf Baumgartner gegründet. 2015 waren sie für den britischen «Gramophone Award» nominiert. Im Juni 2017 sind sie das erste Schweizer Orchester, welches im grossen Konzertsaal der Elbphilharmonie Hamburg auftreten wird.

Weiteres künstlerisch herausragendes Projekt in der Jubiläumsspielzeit ist ein spezielles Konzertwochenende im KKL Luzern mit einem Portraitkonzert (im Luzerner Saal) und einem Galakonzert (im grossen Konzertsaal) am 28./29. Jan. 2017 zum 85. Geburtstag Sofia Gubaidulinas. Die sehr zurückgezogen in der Nähe von Hamburg wohnende Künstlerin wurde am 24. Oktober 1931 in Tatarstan, einer Teilrepublik Russlands, geboren.

Gubaidulinas Verlag Sikorski in Hamburg koordiniert eine Reihe von Veranstaltungen aus Anlass des runden Geburtstages, mit dem die öffentliche Tätigkeit einer der herausragenden lebenden Komponisten/-innen nochmals weltweit hochkarätig gewürdigt werden soll.

Die Festival Strings Lucerne sind als einzige Institution in der Schweiz in diesen Feierzyklus mit Anlässen in Marlboro (USA), Tallin (EST), Dresden, Kasan (RUS), Helsinki, Hannover, Hamburg, Düsseldorf, Boston, New York City, Amsterdam, Wien, Paris und München eingebunden. Weitere beteiligte Orchester sind unter anderem das Boston Symphony Orchestra, die Münchner Philharmoniker und die Staatskapelle Dresden; in der Konzertliste des Verlags aufgeführte Konzertsäle sind u.a. die Carnegie Hall New York City und der Wiener Musikverein.

Das Minifestival mit zwei Konzertanlässen im KKL Luzern am Wochenende Sa. 28./So. 29. Januar 2017 wurde programmatisch mit der Komponistin abgestimmt, die ihr Kommen angekündigt hat und im Vorfeld mit den auftretenden Musikern arbeiten wird. Vor allem im Portraitkonzert am 28. Januar 2017 im Luzerner Saal wird das Werk Gubaidulinas in den Mittelpunkt gerückt und ausschliesslich mit Werken J. S. Bachs, eines ihrer wichtigen Vorbilder, kontrastiert. Auftreten als Solisten in Werken von Sofia Gubaidulina, Johann Sebastian Bach und Dmitri Schostakowitsch werden die Pianistinnen Elena Bashkirova und Alice Di Piazza, die Trompeter Reinhold Friedrich, Simon Höfele und Sebastian Berner sowie prominente Mitglieder der Festival Strings Lucerne wie der Cembalist Vital Julian Frey.