Joanna Bailie, Carlo Siega, Peter Veale, Martin Hirsti-Kvam, Theresa Beyer, Sara Glojnarić. Foto: IMD 2018, Fotograf: Kristof Lemp

Joanna Bailie, Carlo Siega, Peter Veale, Martin Hirsti-Kvam, Theresa Beyer, Sara Glojnarić. Foto: IMD 2018, Fotograf: Kristof Lemp

Kranichsteiner Musikpreis 2018

Bei der Verleihung des Kranichsteiner Musikpreises 2018 wurden vier Teilnehmer der 49. Darmstädter Ferienkurse ausgezeichnet.

Der 1952 gegründete Kranichsteiner Musikpreis geht dieses Jahr an einen Interpreten sowie drei Komponisten. Aufgrund der großen Diversität hat die unabhängige Jury, bestehend aus der Komponistin Joanna Bailie, der Musikjournalistin Theresa Beyer und dem Oboisten Peter Veale, den Kranichsteiner Musikpreis 2018 für Komposition aufgeteilt: Jeweils 1.000 EUR erhalten die 27-jährige Sara Glojnarić (Komposition), der 26-jährige Martin Hirsti-Kvam (Komposition sowie der 29-jährige Oliver Thurley (Komposition).

„Wir haben uns für drei sehr unterschiedliche Komponisten entschieden: Sie bilden das breite Spektrum ab, das Komposition in der Neuen Musik heute ist und sein kann. Alle drei haben uns mit ihrer handwerklichen Raffinesse, ihrer Konsequenz und ihrer Eigenständigkeit beeindruckt," heißt es in der Jurybegründung zum Kranichsteiner Musikpreis 2018.

Der Kranichsteiner Musikpreis für Interpretation geht mit 3.000 EUR Preisgeld an den 29-jährigen Carlo Siega (E-Gitarre). Er überzeugte die Jury nicht nur im Rahmen des Workshops „Etudes for Electric Guitar" (Yaron Deutsch), sondern auch bei seinem Solo-Set im „Open Space", wo er zusätzlich die Live-Elektronik selbst in die Hand nahm. Die Jury vergab bei der Preisverleihung in der Darmstädter Lichtenbergschule außerdem zwei Stipendien für die Teilnahme an den Darmstädter Ferienkursen 2020 an Manca Dornik (Akkordeon) und Jack Adler-McKean (Tuba).