Das Rolf-Kühn-Quartett. Bild: Harald Hoffmann

Das Rolf-Kühn-Quartett. Bild: Harald Hoffmann

Legende jazzt in Essen

Klarinettist und lebende Jazz-Legende Rolf Kühn (89) tritt in der von FONO FORUM-Autor Berthold Klostermann kuratierten Reihe Jazz in Essen im Grillo-Theater auf.

 

 

 

 

  Mit dem Auftritt einer deutschen Jazz-Legende endet am Sonntag, dem 5. Mai die „Jazz in Essen“-Saison 2018/2019 im Essener Grillo-Theater: Kurz vor Vollendung seines 90. Lebensjahres wird der Klarinettist Rolf Kühn – oder „Deutschlands coolster Jazzer“, wie ihn die Tageszeitung DIE WELT einmal nannte – zusammen mit Lisa Wulff (Bass), Frank Chastenier (Klavier) und Tupac Mantilla (Percussion, Body Percussion, Schlagzeug) ab 20 Uhr einen Abend unter dem Titel „Yellow + Blue“ spielen. Kühn, der im Orchester von Benny Goodman noch die Swing-Ära miterlebte und sich dann in alle Spielarten des Modern Jazz weiterentwickelte, agiert heute freier und mutiger denn je. Mit seinem fabelhaften neuen Quartett taucht er ein in legendäre Balladen und Love Songs, entlockt ihnen aber auch neue, ungehörte Töne. Seine Musik zeugt von einer mehr als 70 Jahre andauernden Liebe zu seiner ältesten Lebens-Freundin, der Klarinette.       

www.schauspiel-essen.de