Igor Levit. Foto: Gregor Hohenberg

Igor Levit. Foto: Gregor Hohenberg

Levit springt für Pollini ein

Aufgrund eines leichteren Unfalls sah sich Maurizio Pollini gezwungen, sein inzwischen auf den

3. September 2018, 20 Uhr verlegtes Konzert in der Historischen Stadthalle Wuppertal abzusagen.

Ursprünglich war Pollinis Auftritt beim Klavier-Festival Ruhr 2018 bereits für den 30. Mai 2018 geplant. Intendant Franz Xaver Ohnesorg hierzu: „Nach drei vergeblichen Anläufen müssen wir einsehen, dass wir für ein Konzert mit dem inzwischen 77-jährigen Maestro Maurizio Pollini zur Zeit keine realistische Chance haben, da ihm sein Arzt erneut eine 15-tägige Ruhepause verordnet hat.“

Doch das Klavier-Festival Ruhr hatte Glück im Unglück: Igor Levit hat sich spontan und aus freundschaftlicher Verbundenheit bereit erklärt, das Wuppertaler Konzert und damit auch die angekündigten Beethoven-Sonaten „Pathétique“ und „Hammerklavier“ zu retten. Zu Beginn des Konzertes wird Levit statt der angekündigten Stücke von Schönberg Beethovens Sonate Nr. 10 in G-Dur op. 14/2 interpretieren. Igor Levit ist dem Klavier-Festival Ruhr seit seinem Debüt im Jahr 2011 eng verbunden. Sein Wuppertaler Konzert wird somit bereits sein 11. Auftritt beim Klavier-Festival Ruhr sein. Erst vor wenigen Wochen hat sich Igor Levit bei den Salzburger Festspielen einen enormen Erfolg erspielt – u. a. mit der „Hammerklavier-Sonate“.

www.klavierfestival.de