Barenboim oder die Kraft der Musik. TV-Doku im BR- und rbb-Fernsehen. Foto: rbb/BR

Barenboim oder die Kraft der Musik. TV-Doku im BR- und rbb-Fernsehen. Foto: rbb/BR

Mediale Geburtstags-Dokumentationen

"Barenboim oder die Kraft der Musik" am Dienstag, 7. November, um 22.30 Uhr im BR Fernsehen und am Sonntag, 12. November, um 23 Uhr im rbb Fernsehen.

Anlässlich von Daniel Barenboims 75. Geburtstag am Sonntag, 15. November 2017, zeigt das BR Fernsehen bereits am Dienstag, 7. November, um 22.30 Uhr die neue Musikdokumentation „Barenboim oder die Kraft der Musik“, in der die wichtigsten Stationen und Begegnungen in seiner langen künstlerischen Laufbahn und seine persönlichen „Herzensprojekte“ nachgezeichnet werden. An Barenboims Geburtstag selber strahlt das rbb Fernsehen die Sendung dann um 23 Uhr aus.

Ausgangspunkt des Filmes ist die Eröffnung des Pierre Boulez Saales in Berlin im März 2017. Der nach Barenboims engem Freund benannte und von Frank Gehry für 700 Zuhörer entworfene ovale Saal im Herzen von Berlin ist nicht nur eine spektakuläre, neue Spielstätte für klassische und zeitgenössische Kammermusik, sondern auch ein Ort für junge Musiker aus dem Nahen Osten – Juden, Christen und Muslime gleichermaßen –, die an der im selben Gebäude beheimateten Barenboim-Said Akademie studieren.

Ein Ausdruck von Daniel Barenboims tiefer Überzeugung, dass klassische Musik zum friedlichen Zusammenleben der Menschen im Nahen Osten und in allen anderen Krisenregionen der Welt beitragen kann und muss. Außerdem begleitet der Film Barenboim und sein berühmtes West-Eastern Diwan Orchestra bei einer Konzertreise im Sommer 2017 nach Buenos Aires, der Heimatstadt des Dirigenten. Höhepunkt ist das Konzert im spektakulären Opernhaus Teatro Colón. Im Juni 2017 war das Filmteam auch dabei, als Daniel Barenboim die Berliner Staatskappelle in George Bizets Oper „Die Perlenfischer“, inszeniert von Wim Wenders, dirigierte. Letzte Station des Films ist die Wiedereröffnung der Staatsoper Unter den Linden in Berlin.     

Weitere Sendungen zum 75. Geburtstag von Daniel Barenboim:  

Im BR Fernsehen:  

Dienstag, 7. November 2017, 0.00 Uhr, BR-KLASSIK: Eröffnungskonzert Pierre Boulez Saal Zur Eröffnung des neuen Konzertsaals im März 2017 hat Barenboim namhafte Solisten zusammengerufen, darunter Anna Prohaska und Jörg Widmann. Um 0.50 Uhr BR-KLASSIK: Berliner Philharmoniker - Europakonzert 2014 Daniel Barenboim dirigiert die Berliner Philharmoniker. Otto Nicolai: Ouvertüre zu "Die lustigen Weiber von Windsor", Edward Elgar: "Falstaff" Symphonic Study in C Minor op. 68, Peter Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 5 in e-Moll op. 64  

Dienstag, 14. November 2017, 22.00 Uhr, Capriccio u.a. mit Beitrag über Daniel Barenboim    

Auf ARD-alpha:  

Sonntag, 12. November 2017, 20.15 Uhr, BR-Klassik: Daniel Barenboim spielt Klaviersonaten von W. A. Mozart und um 20.55 Uhr Tangos unter Freunden - Daniel Barenboim in Buenos Aires - Musikdokumentation 1997  

Im Hörfunk auf BR-Klassik:  

Donnertag, 9. November 2017, 16.15 Uhr, Leporello Interview mit Daniel Barenboim  

Freitag, 10. November 2017, 20.03 Uhr, Live aus der Philharmonie des Münchner Gasteigs Konzert des Symphonieorchesters und des Chores des BR Solist: Daniel Barenboim, Klavier Mit Werken von Ludwig van Beethoven und Sergej Prokofjew auch im Video-Livestream unter www.br-klassik.de/concerts  

Donnerstag, 11. November 2017, 11.05 Uhr, Meine Musik Zu Gast: Daniel Barenboim  

Montag, 13. November, bis Freitag, 17. November 2017, jeweils 18.05 Uhr, Klassik-Stars (1-5) Der Pianist und Dirigent Daniel Barenboim Reihe mit Konzertaufnahmen  

Mittwoch, 15. November 2017, 7.30 Uhr, Allegro u.a. mit einem Porträt von Daniel Barenboim und 9.05 Uhr Philharmonie Der Pianist und Dirigent Daniel Barenboim Mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, Hector Berlioz, Johannes Brahms, Richard Strauss und Richard Wagner