Michael Gielen im Jahr 2002. Foto: SWR/Jacques Lévesque

Michael Gielen im Jahr 2002. Foto: SWR/Jacques Lévesque

Michael Gielen ist tot

Der langjährige Chef- und Ehrendirigent des SWR-Sinfonieorchesters Baden-Baden und Freiburg ist mit 91 Jahren gestorben. Er prägte die Nachkriegsmusikszene wie wenige.

Der frühere Chefdirigent des SWR-Sinfonieorchesters Baden-Baden und Freiburg Michael Gielen ist tot. Der deutsch-österreichische Komponist starb nach Angaben seiner Familie am 8. März 2019 im Alter von 91 Jahren in seinem Haus am Mondsee/Österreich.

Gielen hatte 1986 das Sinfonieorchester des Südwestfunks übernommen, das 1996 in SWR-Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg umbenannt wurde. Er leitete den Klangkörper bis 1999 und galt mit seinem umfangreichen Repertoire von Bach bis zur Moderne, von sinfonischer Literatur bis zur Oper, als einer der größten Dirigenten der Gegenwart. SWR Intendant Boudgoust: Gielen hat stets das Werk in den Mittelpunkt gestellt SWR Intendant Peter Boudgoust: "Wir haben mit Michael Gielen einen der großen Dirigenten des 20. Jahrhunderts verloren. Als Chefdirigent hat er das SWR-Sinfonieorchester in den 1980er Jahren zu noch größerer künstlerischer Größe geführt. Statt sich selbst hat Michael Gielen stets das Werk in den Mittelpunkt gestellt. Besonders für die Musik der Nachkriegszeit hat er sich unermüdlich eingesetzt. Michael Gielen war nicht nur ein begnadeter Musiker, sondern ist auch meinungsstark für die Orchestervielfalt eingetreten. Sein Tod macht uns betroffen und traurig."

Michael Gielen wurde am 20. Juli 1927 in Dresden geboren. 1940 emigrierte er mit seiner Familie nach Argentinien. 1950 begann seine Karriere in Europa als Korrepetitor und Dirigent an der Wiener Staatsoper. Es folgten Chefdirigentenpositionen in Stockholm und Brüssel, in Cincinnati und Frankfurt, eine Kompositionsprofessur am Mozarteum in Salzburg und zahlreiche Anerkennungen. So erhielt er 2010 den Ernst-von-Siemens-Musikpreis und das Große Verdienstkreuz mit Stern der Bundesrepublik Deutschland.

Von 1986 bis 1999 war Michael Gielen Chefdirigent des SWR Sinfonieorchesters Baden-Baden und Freiburg, danach für weitere acht Jahre Ständiger Gastdirigent, später Ehrenmitglied des Orchesters, das eines der beiden Orchester ist, aus denen 2016 das SWR Symphonieorchester hervorging. Prominente Tourneen führten das SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg mit Gielen durch Europa, in die USA, nach Japan und Afrika. Die Einspielungen der Beethoven- und Mahler-Sinfonien wurden zu Referenzaufnahmen, Schönbergs "Gurrelieder" mit dem Echo Klassik ausgezeichnet. Mutige, auch streitbare Programmzusammenstellungen wurden zu einem besonderen Markenzeichen der gemeinsamen Arbeit.