Ein Platz für Talente: Bühne im Konzertsaal der Hochschule für Musik und Theater in München (HMTM). Foto: HMTM

Ein Platz für Talente: Bühne im Konzertsaal der Hochschule für Musik und Theater in München (HMTM). Foto: HMTM

Mini-Festival für den Nachwuchs

Was leistet die Pianistenausbildung an der (Münchner) Musikhochschule? Fünf Konzerte an aufeinander folgenden Abenden geben darüber Aufschluss.

Von Montag, den 29. Januar, bis Freitag, den 2. Februar, laden die Studierenden der Klavierklassen an der Hochschule für Musik und Theater München (HMTM) wieder zu einer Leistungsshow der Klavierkunst ein: Das Klavierfestival der HMTM ist mittlerweile eine Institution in der Münchner Klavierszene. Wie kaum bei einer anderen Gelegenheit kann sich das klavierbegeisterte Publikum bei diesem Festival an fünf aufeinander folgenden Abenden im Großen Konzertsaal der Arcisstraße 12, jeweils ab 19:00 Uhr, einen repräsentativen Überblick über den Ausbildungsstand junger Pianisten verschaffen.

Die Klavierklassen an der HMTM gehören nach Angaben der Hochschule zu den weltweit renommiertesten Anlaufstellen für die nächste Pianistengeneration. Die Zuhörer können sich auf fünf abwechslungsreiche Konzerte freuen, bei denen Standardwerke des Repertoires in jungen Interpretationen ebenso zu erleben sind wie neue oder weniger bekannte Kompositionen.

Mitwirkende:

Studierende der Klavierklassen

Veranstaltungsdetails:

29.1.: Studierende der Klasse Prof. Antti Siirala
30.1.: Studierende der Klasse Prof. Adrian Oetiker
31.1.: Studierende der Klassen Prof. Yuka Imamine und Prof. Margarita Höhenrieder-Dornier

1.2.: Studierende der Klasse Prof. Michael Schäfer
2.2.: Studierende der Klasse Prof. Markus Bellheim und Prof. Thomas Böckheler