Rebekka Bakken. Foto: Andreas H. Bitesnich

Rebekka Bakken. Foto: Andreas H. Bitesnich

Mit dem Jazz-Bus auf die Zielgerade

Jazz-Partys, Jazz in Kneipen und viele Stars: Die Ingolstädter Jazztage lassen es krachen und swingen. Mit dabei: Rebekka Bakken, vierfache German Jazz Award Preisträgerin.

Jazz-Freunde dürfen sich auf das Programm der diesjährigen Jazzpartys im NH Ingolstadt freuen, denn am Freitag, den 3.11. und am Samstag, den 4.11. wird ihnen viel geboten. Bei der Jazzparty I am 3. November sorgen die Mike Stern / Dave Weckl Band, Marcus Miller, die Kennedy Administration sowie das Raul Midón Trio für einen abwechslungsreichen Abend.

Auch die Besetzung am 4. November kann sich hören lassen. Neben Manu Dibango und Younee hält die Jazzparty II mit Billy Cobham’s Crosswind Project und der Wolfgang Haffner Band gleich zwei Weltstars am Schlagzeug parat.

Die Jazzpartys wollen Top-Acts in intimer Club-Konzert-Atmosphäre bieten und die Late-Night-Musicians, die nach den offiziellen Konzerten bis in die frühen Morgenstunden jammen, machen die Partys zu inoffiziellen Festival-Highlights.  

Ähnlich attraktiv fällt die Besetzungsliste des „Jazz in den Kneipen“-Abends am Donnerstag, den 2.11. aus. Marina & The Kats bieten Retro Swing, Andrea Pancur präsentiert Weltmusik und Klezmer, die Gitarristin Hyleen bringt Jazz, Pop und Soul auf einen Nenner und das Joscho Stephan Trio gastiert mit seinen Gypsy Swing-Acts. Der bekannteste Name der diesjährigen Kneipen-Musiker ist aber zweifellos der des Italieners  Raphael Gualazzi. Der Zweitplatzierte des Eurovision Song Contest 2011 gilt längst als Nachfolger von Paulo Conte.

Nach der Kneipen-Tour geht es am 2.11. im NH Ingolstadt mit der „Welcome Party“ weiter –  und einem Gast der Extraklasse: der Nils Landgren Funk Unit. Der schwedische Star an der Posaune und seine versierten Begleiter sorgen ab 22:30 Uhr mit einer Ladung voll Funk & Soul für die richtige Stimmung beim Auftakt zum Jazzparty-Wochenende. Dieses Jahr wieder mit dabei: der kostenlose „Jazz-Bus“. Er bringt die Gäste aus Jazz in den Kneipen zur Welcome Party und zurück; eine Brass-Band an Bord sorgt mit Live-Musik dafür, dass die Fahrgäste guter in Jazz-Laune bleiben. Von 21.30 bis 1.00 Uhr pendelt der Bus im Halbstundentakt zwischen der Haltestelle Kreuztor und der Welcome Party im NH Ingolstadt.   Skandinavisch biegen die 34. Ingolstädter Jazztage am 9.11. in die Zielgerade ein: Rebekka Bakken & Band, längst eine arrivierte Größe im europäischen Jazz, treten ab 20.00 Uhr im intimen Rahmen des Kulturzentrum neun auf. Für ihren außergewöhnlichen, auf höchstem Niveau angesiedelten Stilmix erhielt die Sängerin und Pianistin bereits vier Mal den German Jazz Award in Gold.